Countdown

Sauerland Klassik in Attendorn: 500 Ballons bei Zieleinfahrt

Oldtimer in allen möglichen Varianten und Ansichten waren das Thema der Aktion, mit der sich die Schüler des Rivius-Gymnasiums unter Leitung von Gregor Gülker der Leerstände in der Wasserstraße angenommen haben.

Oldtimer in allen möglichen Varianten und Ansichten waren das Thema der Aktion, mit der sich die Schüler des Rivius-Gymnasiums unter Leitung von Gregor Gülker der Leerstände in der Wasserstraße angenommen haben.

Foto: Steinbach

Attendorn.   Die letzten Vorbereitungen für die Sauerland Klassik 2017 in Attendorn laufen. Empfang vom Bürgermeister für die Teams mit der längsten Anreise. Bis zu 500 Ballons werden bei einer Zielankuft auf die Reise geschickt.

Heute in einer Woche geht es los. Am Mittwoch, 4. Oktober, werden die ersten der rund 130 Teilnehmer an der Sauerland Klassik in Attendorn eintreffen. Von 12 bis 18 Uhr können sich die Teams beim Organisationsteam im Rivius anmelden, von 14 bis 18 Uhr findet auf dem Alten Markt die erste technische Abnahme der Fahrzeuge durch den AvD statt. Hier wird neben der Identität (Fahrgestellnummer) auch der technische Zustand der Oldtimer überprüft.

In der Hansestadt laufen jetzt die letzten Vorbereitungen für das dreitägige Spektakel an. Einige Geschäfte haben sich ganz besonders vorbereitet. So gibt’s unter anderem bei Königs wieder Brötchen in Rallye-Tüten, in der Buchhandlung Frey Gedrucktes und Bebildertes zum Thema Oldtimer und in der Nicolai-Apotheke Kopfschmerztabletten für gequälte Beifahrer.

Optiker bieten Boxenstopp an

Einen Boxenstopp bieten die beiden Optiker Augenmeisterei und Schmalenberg den Teams noch vor dem Start an: Brillenträger können ihre Brillen kostenlos auf perfekten Sitz prüfen lassen. Optisch den Vogel abgeschossen hat bis jetzt Michael Schuster (ProFashion), der in der Mitte seines Geschäfts einen Renn-Oldtimer der Marke Mini aus dem Jahr 1993 platziert hat und so Klassik-Atmosphäre in die Fußgängerzone bringt. Dazu hat seine Mitarbeiterin Katja Grothof einen Wegweiser gebaut, der die Entfernungen zu Stationen in Olpe, Meinerzhagen, Elspe und Schmallenberg beschreibt.

Großes entsteht in der Wasserstraße. Mehr als 300 Schüler des Rivius haben unter Anleitung von Gregor Gülker Oldtimer-Bilder gemalt, die seit Anfang der Woche in den Leerständen verteilt werden. Wenn mit dem Startschuss am Donnerstag, 5. Oktober, alle Arbeiten ihren Platz gefunden haben, dürften sich die Leerstände zu einer der größten Ausstellungs-Vitrinen Deutschlands verwandelt haben.

Auch die Werbegemeinschaft hat sich für die SK 2017 etwas Besonderes einfallen lassen: Am Freitag werden die Teams nach der längsten Tagesetappe gegen 17 Uhr wieder in Attendorn zurück erwartet. Beim Zieleinlauf der Fahrzeuge wird ein Luftballon-Wettbewerb gestartet: Bis zu 500 Ballons werden von Attendorn aus auf die Reise geschickt. An die Kunden der Geschäfte werden derzeit Teilnahmekarten verteilt, die Freitag an jeweils einem der Ballone hängen. Gewinnen soll der Ballon, der die längste Strecke zurück gelegt hat. Den Siegern winken Hanseschecks in Höhe von 100, 50, 25 und 10 Euro.

Straßen werden mit Wimpeln geschmückt

Auch die Stadt hat sich etwas einfallen lassen, um die Besucher willkommen zu heißen: Die Straßen, durch die die Oldtimer die Hansestadt anfahren und wieder verlassen (Ennester Straße, Kölner Straße, Wasserstraße), werden mit schwarz-weiß-roten Wimpeln geschmückt. Außerdem lädt Bürgermeister Pospischil die drei Teams, die die weiteste Anreise auf sich genommen haben, kurz vor dem Start am Donnerstag zu einem kleinen Empfang ins Rathaus.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben