Streit eskalierte

Kleve: Messerstecherei in der Fußgängerzone

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Kleve.  Ein nächtlicher Streit zwischen zwei Klevern eskalierte in der Innenstadt. Ein 23-Jähriger zog dabei ein Messer und verletzte sein Opfer.

Bei einem eskalierenden Streit am frühen Samstagmorgen, 4. Juli, in der Klever Fußgängerzone verletzte ein 23-Jähriger einen ein Jahr jüngeren Mann mit zwei Messerstichen an den Oberarmen. Laut Polizei war es gegen 5 Uhr zu der körperlichen Auseinandersetzung zwischen den beiden Klevern auf der Großen Straße gekommen. Nach der Erstversorgung durch die eingesetzten Polizisten und die kurze Zeit später eintreffenden Rettungskräfte wurde der 22-Jährige in ein Krankenhaus gebracht, das er nach ambulanter Behandlung verlassen konnte.

Zweiter Täter flüchtete unerkannt

Die Polizisten konnten den Aufenthaltsort des flüchtigen Täters ermitteln und ihn vorläufig festnehmen. Aufgrund seiner Alkoholisierung wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde er nach der Vernehmung entlassen.

Ein ebenfalls beteiligter zweiter Täter konnte unerkannt entkommen und wird wie folgt beschrieben: südländisches Aussehen, circa 1,75 Meter groß, circa 20 Jahre alt, sehr schlanke Figur, dunkle, kurze Haare, helles T-Shirt. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 02821/5040.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben