Verkehr

Goch: Rad-Café informiert über das neue Radverkehrskonzept

Das Rad-Café findet im Gocher Kastell statt.

Das Rad-Café findet im Gocher Kastell statt.

Foto: Niklas Preuten

Goch.  Im Rahmen eines letzten Rad-Cafés vor der Präsentation des Konzeptes im Gocher Stadtrat können sich haben interessierte Bürger direkt informieren.

Das Radverkehrskonzept für die Stadt Goch ist kurz vor der Fertigstellung. Seit Beginn der Planungen im Jahr 2019 haben sich viele Gocherinnen und Gocher daran beteiligt und wichtige Impulse in Bezug auf ihre Erfahrungen als Radfahrer und Radfahrerinnen geliefert, teilt jetzt die Stadt mit. Coronabedingt musste das stark auf die Beteiligung der Öffentlichkeit abgestimmte Verfahren im letzten Jahr pausieren, jetzt gehen die Überlegungen in den Endspurt.

Präsentation im Stadtrat nach der Bürgerbeteiligung

Im Rahmen eines letzten Rad-Cafés vor der Präsentation des Konzeptes im Gocher Stadtrat haben interessierte Bürger die Möglichkeit, sich über den Sachstand direkt zu informieren. Es findet am Mittwoch, 29. September, um 18 Uhr im Kastell statt.

Mitarbeiter des beauftragten Planungsbüros VIA präsentieren ihre Erkenntnisse und stellen den geplanten Maßnahmenkatalog des Radwegekonzeptes vor. Bürger und Bürgerinnen haben dabei nochmals die Möglichkeit, Anmerkungen und Vorschläge zu den Planungen zu machen. Sie fließen noch in die Präsentation des Konzeptes im Stadtrat ein.

Eine Teilnahme am Rad-Café ist nach vorheriger Anmeldung bei Torsten Kauling, 02823/320-209, Email: torsten.kauling@goch.de möglich. Es gilt bei der Veranstaltung die 3G-Regel.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kleve und Umland

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben