Arbeitsunfall

Duisburger auf Windrad bei Weeze schwer verletzt

Symbolbild. Ein Arbeiter ist bei Tätigkeiten auf einem Windrad in Weeze schwer verletzt worden.

Foto: imago stock / imago stock&people

Symbolbild. Ein Arbeiter ist bei Tätigkeiten auf einem Windrad in Weeze schwer verletzt worden. Foto: imago stock / imago stock&people

Weeze/Duisburg.   Bei einem Arbeitsunfall auf einem Windrad ist am Dienstag ein Mann aus Duisburg schwer verletzt worden. Er geriet mit dem Fuß in das Windrad.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein 38-Jähriger aus Duisburg ist am Dienstag bei Arbeiten auf einem Windrad in Weeze schwer verletzt worden. Er verlor einen Teil seines Fußes.

Gegen 13 Uhr waren zwei Arbeiter mit Reparaturen auf einem Windrad beschäftigt, berichtete am Nachmittag die Polizei. Der Rotor sei währenddessen arretiert gewesen. Nach Abschluss der Arbeiten sei die Rotorbremse deaktiviert worden - dann verfing sich der 38-Jährige plötzlich mit dem Fuß in der Rotor-Mechanik und verletzte sich schwer.

Der 40-jährige Kollege habe laut Polizei umgehend reagiert und sich und den Verletzten an der Rückseite des Windrades zum Boden abgeseilt. Dort hätten sich Rettungskräfte um den Verletzten gekümmert. Der 38-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. "Lebensgefahr besteht nicht", teilte die Polizei mit.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik