Coronakrise

Das GochNess muss die Regeln wieder verschärfen

Lesedauer: 4 Minuten
Die Wasserrutsche im Freizeitbad "GochNess".

Die Wasserrutsche im Freizeitbad "GochNess".

Foto: Thomas Momsen

Goch.  Ein Besuch der Wasserlandschaft im Freizeitbad ist wieder mit Auflagen verbunden, da die Inzidenz im Kreis wieder gestiegen ist.

Seit Ende letzter Woche liegt die Inzidenzzahl im Kreis Kleve über 10. Zum Wochenende wird dieser Wert voraussichtlich acht Tage in Folge überschritten sein und der Kreis wird wieder in die Inzidenzstufe 1 eingeordnet. „Somit sind wir gezwungen, erneut Regeln für den Besuch der Wasserlandschaft des GochNess aufzuerlegen.“, erklärt Jelena Pocek, Badleiterin im Gochness.

Der Gast muss getestet, geimpft oder genesen sein. Ein entsprechender Nachweis muss beim Eintritt an der Kasse vorgelegt werden

Da die Anzahl der Gäste, die sich gleichzeitig in der Wasserlandschaft aufhalten dürfen, aufgrund der Inzidenzstufe begrenzt ist, gelten ab Sonntag wieder die bereits bekannten Zeitfenster, um möglichst vielen Personen den Besuch der Wasserlandschaft zu ermöglichen. Ab dann gilt auch im GochNess wieder die 3-G-Regel. Das bedeutet, dass der Gast getestet, geimpft oder genesen sein muss. Ein entsprechender Nachweis muss beim Eintritt an der Kasse vorgelegt werden. Damit ein entspannter und sicherer Aufenthalt weiterhin gewährleitstet ist, ist beim Eintritt ins Schwimmbad bis in die Umkleidekabinen und in der Gastronomie eine medizinische Maske vorgeschrieben.

Der Zutritt ist ausschließlich mit einem E-Ticket möglich

Für das öffentliche Schwimmen gilt: Der Zutritt ist ausschließlich mit einem E-Ticket möglich. Für das Früh- und Spätschwimmen können weiterhin die bestehenden Früh- und Spätschwimmerkarten genutzt werden. Für das Spätschwimmen sind darüber hinaus auch Tickets im GochNess-Shop erhältlich. Die E-Tickets können im GochNess Online Shop unter www.gochness.de erworben werden. Hier kann ein Kundenkonto angelegt und einfach, schnell und bequem für den gewünschten Tag Tickets gekauft werden. Im Kundenkonto werden die Kontaktdaten zur Rückverfolgung hinterlegt, so dass der Gast beim Besuch keine weiteren Angaben machen muss. Durch das Scannen der Tickets beim Eintritt und Verlassen des Bades werden die gesetzlichen Vorgaben erfüllt.

Wer keine Möglichkeit hat die Tickets online zu kaufen, erhält auch im Service-Center der Stadtwerke, direkt am Markt in Goch, Tickets für das GochNess. Für die Einheiten stehen verschiedene Tickets zur Verfügung: Erwachsene 7,70 Euro, Kinder 4,60 Euro, Familienkarte 17,50 Euro und Ermäßigte 6 Euro. Die Nutzung des Familienpasses der Stadt Goch ist möglich. Dieser muss beim Eintritt an der Kasse vorgelegt werden. Die Inhaber der Stadtwerke Goch miteinander Karte bekommen weiterhin 20 Pozent des Eintrittspreises in Form von Punkten auf ihrer Karte gutgeschrieben. Eingelöst werden können diese im GochNess-Shop aktuell zwar leider nicht, es besteht jedoch weiterhin die Möglichkeit, bei den Partnern der Stadtwerke Goch miteinanderKarte diese zum Bezahlen zu nutzen oder einfach zu sparen und die gesammelten Punkte nach der Coronazeit im GochNess wieder einzusetzen. Vergünstigungen wie Wertkarten können aufgrund der derzeitigen Situation ebenfalls nicht eingelöst werden. Hier stößt die technische Umsetzbarkeit leider an ihre Grenzen.

Die aktuellen Kurse laufen ganz normal weiter

Die aktuellen Kurse laufen regulär weiter. Solange für den Kreis Kleve die Inzidenzstufe 1 gilt, ist zur Kursteilnahme kein Nachweis eines der drei G’s notwendig. Das Wellness Angebot, das im Haus am See stattfindet, bleibt unverändert bestehen. Bei Anwendungen, bei denen es möglich ist, ist ab der kommenden Woche ein Mundschutz zutragen.

Die Copa Gochana bleibt von den in der Wasserlandschaft geltenden Auflagen unberührt. „In der Inzidenzstufe 1 werden keine weiteren Auflagen für Freibäder vorgegeben.“, erklärt Joris Hartmans. Somit kann auch ohne einen Nachweis der „3 G´s“ am Strand der Copa Gochana die Sonne genossen werden. Aber auch für das Freibad gilt: Der Eintritt ist nur mit E-Ticket möglich.

Die Wasserlandschaft des GochNess öffnet täglich von 11 bis 14 Uhr und von 15 bis 18 Uhr. Dienstags und donnerstags: Frühschwimmen von 6.30 bis 9 Uhr und Spätschwimmen von 20.30 bis 22 Uhr.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kleve und Umland

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben