Festtage

Beim Klever Oktoberfest 2019 werden 11.000 Besucher erwartet

Hoch die Gläser: Die Maß Bier kostet beim Klever Oktoberfest 10,40 Euro.

Hoch die Gläser: Die Maß Bier kostet beim Klever Oktoberfest 10,40 Euro.

Foto: Barthel-Fotografie / Kle-Event

Kleve.  Zwischen dem 20. und 28. September steigt an vier Tagen das Klever Oktoberfest 2019. Auf der Bühne stehen auch in diesem Jahr die Fetzentaler.

Das Klever Oktoberfest etabliert sich immer mehr in der Stadt. „Wir haben jetzt bereits mehr Karten verkauft als insgesamt im vergangenen Jahr“, sagt Nathalie Karnau vom Veranstalter Kle-Event, der an den vier Festtagen zwischen dem 20. und 28. September rund 11.000 Besucher im Zelt an der Van-den-Bergh-Straße am Bahnhof erwartet. Insbesondere für die beiden Samstage ist die Nachfrage groß: Für den 21. und 28. September gibt es nur noch Resttickets zu kaufen.

Beim Programm setzen die Veranstalter auf Bewährtes: Die Fetzentaler werden auf der Bühne wieder ihren mitreißenden Mix aus Partysongs, Rock, Pop, Schlager, Oldies und internationalen Hits spielen. „Die Band hat auch für 2020 bereits zugesagt“, verrät Karnau. Den Fassanstich mit Bürgermeisterin Sonja Northing am Freitag, 20. September, um 18 Uhr wird erneut Tobias Budde moderieren.

Bezahlen mit EC-Karte möglich

Auch der zeitliche Ablauf an den vier Veranstaltungstagen bleibt unverändert. Um 16.30 Uhr öffnet der Vorplatz, ab 17 Uhr ist Einlass in die bayrisch geschmückte, 2400 Quadratmeter große Zeltlandschaft, und um 18 Uhr beginnen die Fetzentaler mit ihrer Musik. Das Zelt bleibt bis 24 Uhr geöffnet, der Außenbereich bis 1 Uhr.

Anders als im Vorjahr bezahlen die Besucher wieder mit Wertmarken statt mit Bargeld. „Das vereinfacht die Abläufe“, stellt Nathalie Karnau fest. Wie bereits beim Karneval können die Wertmarken an einer der Hütten auch mit EC-Karte beglichen werden. Die Gäste erhalten am Eingang ein kleines Oktoberfestmagazin, aus dem sie die mit dem Eintritt erworbenen Wertmarken herausreißen können.

Die Getränkepreise liegen auf dem Niveau des vergangenen Jahres. Eine Maß Bier kostet 10,40 Euro. Die Essenskarte hat Kle-Event dagegen umgestellt: Neben Haxe und Hähnchen stehen diesmal auch Leberkäse und Käsespätzle darauf. Laut Veranstalter sollen in diesem Jahr mehr Kellnerinnen im Zelt unterwegs sein, um die Gerichte schnell an die Tische zu bringen.

Standort am Bahnhof für 2020 ist gesichert

Wiesn-Madl ist diesmal Sophie Opgenorth. Die 19-jährige Kleverin macht eine Ausbildung zur Drogistin und tanzt in ihrer Freizeit bei den Schwanenfunkern. „Ich bin schon häufiger beim Klever Oktoberfest gewesen und habe dort gefeiert und gearbeitet“, erzählt sie. Diesmal hat sie eine andere Rolle und trägt erstmals auch eine Schärpe.

Am Mittwoch, 28. August, beginnt der Aufbau des Festzelts auf der Fläche am Bahnhof. Wenn dort der geplante Neubau des Konrad-Adenauer-Gymnasiums Wirklichkeit wird, könnte der Platz für das Oktoberfest eng werden. „Für 2020 haben wir von der Stadt die Zusage für diesen Standort“, betont Nathalie Karnau.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben