Bildung

Verstärkung für die FH

Prof. Dr. Susanne Cordes ist neue Professorin für Fertigungstechnik an der FH Südwestfalen in Iserlohn.

Prof. Dr. Susanne Cordes ist neue Professorin für Fertigungstechnik an der FH Südwestfalen in Iserlohn.

Foto: Privat

Iserlohn.  Zum Wintersemester verstärkt Prof. Dr. Susanne Cordes das Professorenteam der Fachhochschule Südwestfalen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zum Wintersemester verstärkt Prof. Dr. Susanne Cordes das Professorenteam im Fachbereich Maschinenbau der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn.

Die 39-jährige Professorin vertritt das Lehrgebiet Fertigungstechnik mit den Schwerpunkten Zerspanungstechnik und additive Fertigungsverfahren. Prof. Cordes studierte Maschinenbau mit der Vertiefungsrichtung Fertigungstechnik an der RWTH Aachen. Sie promovierte am Lehrstuhl für Technologien der Fertigungstechnik von Prof. Fritz Klocke, Mitglied des Direktoriums des Werkzeugmaschinenlabors WZL der RWTH Aachen. Ihre erste berufliche Station führte sie zur Walter AG in Tübingen, wo sie als Leiterin der Entwicklung für die Bereiche Bohr- und Fräswerkzeuge verantwortlich war. Bis zu ihrer Berufung an die Fachhochschule Südwestfalen war Prof. Cordes bei der Kostal Gruppe in Lüdenscheid tätig. Als Betriebsleiterin im Automotive-Bereich war sie für die operative und strategische Leitung der Serienproduktion von mechatronischen Produkten sowie Produktneuanläufen zuständig. Dabei lag der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit darin, die Prozesse kontinuierlich zu verbessern, Kaizen in der Unternehmenskultur zu verankern, das Produktionssystem strategisch weiter zu entwickeln und die Anforderungen aus den IATF Audits erfolgreich zu implementieren. Zudem baute sie in einem interdisziplinären Team in Zusammenarbeit mit der deutschen MTM-Vereinigung ein Trainingszentrum für die Arbeitsplätze der Zukunft auf.

Erfahrungen aus industriellemUmfeld weitergeben

Bereits während ihrer Promotionszeit an der RWTH Aachen hat Prof. Cordes Lehrveranstaltungen im Bereich Fertigungstechnik für die internationalen Studierenden gehalten. „Dabei habe ich festgestellt, dass mir die Zusammenarbeit mit jungen Menschen und insbesondere die Wissensvermittlung sehr viel Spaß macht. Meine Erfahrungen im industriellen Umfeld kann ich jetzt an der Fachhochschule Südwestfalen an meine Studierenden weitergeben und sie auf die Praxis in der Industrie vorbereiten“, freut sich Prof. Cordes auf ihre neue Aufgabe. „ Durch die umfassende Ausstattung des Labors für Fertigungstechnik und des Labors für additive Fertigungsverfahren können meine Studierenden in den Praxisteilen alle wesentlichen Fertigungsverfahren in praktischer Anwendung lernen“. Auch in der Forschung, sei es im Bereich der Grundlagen- oder der Angewandten Forschung, möchte sich die Professorin engagieren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben