Neuer Rat

Herne: Fraktionen von SPD und CDU wählen ihre Spitzen neu

Der neue SPD-Fraktionsvorstand mit Udo Sobieski (5.v.r.), seine Stellvertreter Gabriele Przybyl (3.v.r.), Hendrik Bollmann (r.) und Volker Bleck (unten, 2.v.l.). Mit im Bild die Beisitzer Olaf Semelka (o.l.), Roberto Gentilini (4.v.r.) und Elisabeth Majchrazk-Frensel (2.v.r.) sowie Bürgermeister-Kandidat Kai Gera. Es fehlt: Nurten Özcelik.

Der neue SPD-Fraktionsvorstand mit Udo Sobieski (5.v.r.), seine Stellvertreter Gabriele Przybyl (3.v.r.), Hendrik Bollmann (r.) und Volker Bleck (unten, 2.v.l.). Mit im Bild die Beisitzer Olaf Semelka (o.l.), Roberto Gentilini (4.v.r.) und Elisabeth Majchrazk-Frensel (2.v.r.) sowie Bürgermeister-Kandidat Kai Gera. Es fehlt: Nurten Özcelik.

Foto: SPD

Herne.  Die Fraktionen von SPD und CDU in Herne haben ihre Spitzen neu gewählt. Bei der SPD gab es Kampfkandidaturen, bei der CDU ein klares Ergebnis.

In Herne sind am Montag erstmals nach den Kommunalwahlen vom Sonntag vor einer Woche die neuen Fraktionen von SPD und CDU zusammengekommen. Dabei standen die Wahlen der neuen Fraktionsspitzen im Vordergrund. Die neue Ratsperiode beginnt im November.

Bei der SPD wurde wie erwartet Fraktionschef Udo Sobieski im Amt bestätigt. Er erhielt am Abend 71 Prozent Zustimmung. Damit sei er zufrieden: Nach sechs Jahren an der Fraktionsspitze könne man nicht mehr erwarten; es habe für manchen schließlich auch unpopuläre Entscheidungen gegeben, sagte Sobieski zur WAZ.

Neue Stellvertreter: Gabriele Przybyl, Hendrik Bollmann und Volker Bleck

Bei den drei Wahlen für die drei Stellvertreterposten wurde zuerst Gabriele Przybyl (ohne Gegenkandidat) gewählt, im zweiten Wahlgang setzte sich anschließend Hendrik Bollmann gegen Amtsinhaber Volker Bleck durch, sagte Fraktionsgeschäftsführer Michael Hasler. Bei der Wahl des dritten Stellvertreters gewann Volker Bleck gegen Roberto Gentilini. Bislang gab es in der SPD-Fraktion nur zwei Stellvertreter. Die bisherige Vize Manuela Lukas trat nicht mehr an.

Den Fraktionsvorstand komplettieren die vier Beisitzer Nurten Özcelik, Elisabeth Majchrzak-Frensel, Olaf Semelka und Roberto Gentilini. Mit 82 Prozent, so Fraktionsgeschäftsführer Hasler weiter, wurde schließlich Kai Gera zum Kandidaten für das 1. Bürgermeisteramt gewählt. Nicht zuletzt: Jürgen Scharmacher soll Bürgerbeauftragter bleiben, so die Fraktion.

CDU wählt Timon Radicke an die Spitze

Die zwölfköpfige CDU-Fraktion wählte Timon Radicke einstimmig zum neuen Fraktionsvorsitzenden. Er hatte die OB-Wahl zuletzt klar gegen Amtsinhaber Frank Dudda (SPD) verloren. Die bisherige Fraktionschefin Bettina Szelag trat nicht mehr für den Posten an, wurde aber bei zwei Enthaltungen zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt, so Radicke am Abend zur WAZ. Gegenkandidaten habe es keine gegeben. Zum neuen gewählten Fraktionsvorstand gehören außerdem an: Michael Lewburg, Sven Rickert und Andreas Barzik.

Leserkommentare (2) Kommentar schreiben