Neubaugebiet

Wohnungen in Herner „Stadtvillen“ werden an Mieter übergeben

Die Arbeiten im Neubaugebiet an der Castroper Straße in Herne stehen vor dem Abschluss.

Die Arbeiten im Neubaugebiet an der Castroper Straße in Herne stehen vor dem Abschluss.

Foto: Hans Blossey / www.blossey.eu

Herne.  In Herne sind in einem Baugebiet in Börnig vier „Stadtvillen“ mit 28 Mietwohnungen entstanden. Nun werden sie an die Mieter übergeben.

An der Castroper Straße in Börnig sind die Arbeiten im Baugebiet so gut wie abgeschlossen. Die HGW, die Herner Gesellschaft für Wohnungsbau, hat dort vier „Stadtvillen“ mit 28 barrierefreien Wohnungen gebaut.

Ab diesen Freitag werden sie nach und nach an die Mieter übergeben, sagt HGW-Chef Thomas Bruns auf Anfrage der WAZ. Baubeginn war 2017, vor einem Jahr wurde Richtfest gefeiert. Die Wohnungen, so Bruns, seien „relativ schnell“ weg gewesen. Hinter den HGW-Häusern sind Eigenheime entstanden. In einem Bieterverfahren hat die Stadt die Grundstücke an private Häuslebauer verkauft.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben