Theater

Willi Thomczyk erinnert an seinen Bühnenpartner Paco

Paco Gonzalez (li.) und Willi Thomczyk.

Foto: Jonalik

Paco Gonzalez (li.) und Willi Thomczyk. Foto: Jonalik

Herne.   „Der Clown ist tot - Es lebe der Clown“ in den Flottmann-Hallen verbindet Geschichten, Szenen und Musik zu einer persönlichen Hommage.

Wenn Willi Thomczyk von Paco Gonzalez erzählt, sind die Erinnerungen gleich wieder da. Wie er das erste Mal davon hörte, dass die Folkwang-Uni für Paco und seinen Kompagnon Miguel einen Clowns-Kurs eingerichtet hatte. Wie er Paco dann kennenlernte und sie 1979 „Rotkäppchen“ erfanden. Mit dem roten Papierkorb auf dem Kopf. Am Freitag, 16. Februar, ist seine ganz persönliche Hommage an den verstorbenen Freund und Wegbegleiter in den Flottmann-Hallen zu sehen.

Zusammen das Theater Kohlenpott gegrüdet

„Der Clown ist tot - Es lebe der Clown“ hat Willi Thomczyk (64) sein Bühnenprogramm zu Ehren des Mannes genannt, der aus einem kleinen spanischen Dorf ins Ruhrgebiet kam und hier seit den 70er-Jahren die Kulturszene mit prägte. Als sein Partner Miguel fortzog, wurden Paco und Willi Partner, beide gründeten zusammen das Theater Kohlenpott. Ungezählte Male spielten sie „Rotkäppchen“, ab 1994 dann auch „Hallo Taxi“, das Stück, das da anfängt, wo „Rotkäppchen“ aufhört: Nach der Vorstellung warten zwei alte Clowns auf ein Taxi und rechnen miteinander ab. Auch Paco und er seien nicht immer beste Freunde gewesen, sagt Thomczyk. „Aber es war eine wunderbare Zeit. Wir haben überall gespielt.“

Vor vier Jahren hatte er bereits die Idee, noch einmal als Clowns auf der Bühne zu stehen. „Aber schon nach der ersten Probe merkte ich, dass Paco nicht mehr der Mensch war, den ich kannte.“ Er vergaß Texte, fand nicht mehr ins Spiel. Nach langem Leiden starb Gonzalez mit 69 Jahren im Sommer 2017.

Thomczyk am Klavier, Norbert Müller an der Gitarre

Das Programm zu seinen Ehren setzt sich aus Bühnenszenen und Erzählungen zusammen, musikalisch unterlegt von Thomczyk am Klavier und dem Wanne-Eickeler Gitarristen Norbert Müller, seinem musikalischen Partner seit einigen Jahren. Nach der Vorstellung können sich die Zuschauer im Theatersaal noch Fotos von Eckard Jonalik anschauen, der die Künstler lange begleitet hat, außerdem Accessoires wie Pacos Kostüm und Schuhe.

>>> KARTEN

20 Uhr. Karten an der Abendkasse: 14/10 Euro.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik