Fan-Kultur

Westfalia-Fan schreibt Vereinshymne für Fußball-Oberligisten

Westfalia-Fan und Hobby-Musiker: Benjamin Callies (30) hat eine neue Vereinshymne geschrieben.

Foto: Ralph Bodmer

Westfalia-Fan und Hobby-Musiker: Benjamin Callies (30) hat eine neue Vereinshymne geschrieben. Foto: Ralph Bodmer

Herne.   Die Vereinshymne von Westfalia Herne ist einfach zu alt, meint Benjamin Callies aus Baukau. Deshalb hat er eine neue geschrieben.

Der Rap-Song, den Benjamin Callies geschrieben hat und der die neue Hymne für Westfalia Herne werden soll, hat es in sich: Mit Versen wie „Herne bleibt die Nummer eins im Pott“ und „Wir sind die Crème de la Crème in Nordrhein-Westfalen“ will der Hobby-Musiker die Fans im Stadion begeistern.

Schon seit zehn Jahre macht der Familienvater aus Baukau deutsche Rap-Musik und hatte früher sogar eine eigene Ausstattung, um professionelle Tonaufnahmen zu machen. „Als dann aber die beiden Kinder kamen, hatte ich einfach nicht mehr genug Zeit, um weiter Musik zu machen“, erzählt der 30-Jährige, der hauptberuflich Elektroniker ist.

Song-Schreiber: Derzeitige Hymne ist einfach zu alt

Der Wunsch, Lieder zu schreiben, sei aber geblieben. Die Idee, einen Song für den Fußball-Oberligisten zu schreiben, sei ihm im Stadion gekommen: „Die derzeitige Hymne ist einfach zu alt. Die kann keiner mehr hören, das sagen selbst die alteingesessenen Fans“, meint er. Also habe er damit begonnen, eine erste Version des neuen Westfalia-Liedes zu schreiben.

Die habe er zunächst erst mal nur mit seinem Handy aufgenommen. „Ich bin dann damit zum Vorstand und zum Trainer vom FC Westfalia Herne gegangen, und die waren begeistert“, erzählt Callies freudestrahlend. Nach so einer positiven Rückmeldung wollte er den Song professionell in einem Tonstudio aufnehmen. Er habe sich für das Tonstudio „twenty five hours music“ in Baukau entschieden. ,,Als ich daraufhin den Vorstand vom FC Westfalia Herne gefragt habe, ob er einen Teil der Kosten für die Aufnahme übernehmen würde, haben sie gleich gesagt, sie übernehmen die kompletten Kosten. Da war ich natürlich baff“, sagt der Fußballfan. Jetzt werde noch daran gearbeitet, dass das Lied demnächst bei iTunes und Amazon zum Download zur Verfügung steht. Die erste Veröffentlichung des Songs soll live im Herner Stadion stattfinden, ein genauer Termin ist aber noch nicht geplant.

30-Jähriger ist regelmäßiger Gast im Stadion

Westfalia-Fan ist Benjamin Callies seit 2010: „Ich gehe regelmäßig zu den Spielen in Herne“, erzählt er – und präsentiert sein blaues Fanshirt.

Der erste Vorsitzende von Westfalia, Sascha Loch, zeigt sich begeistert vom Engagement des 30-jährigen: „Wir freuen uns immer, wenn Fans sich einbringen und ihre Begeisterung für den Verein zeigen.“ Das Lied von Benjamin Callies sei zwar nicht das einzige, das dem Verein zugeschickt worden sei, „es passt aber einfach am besten zu uns“, so Loch. Er hofft, mit dem Song besonders die jungen Fans ansprechen zu können: „Die Musik von Benjamin Callies ist modern, jung und frech.“

Eine Mischung aus Rap und Elektro

Das Lied ist eine Mischung aus Rap und Elektro. Während Benjamin Callies die Strophen auf deutsch rappt und einen mit witzigen Passagen zum Schmunzeln anregt, kommt der Refrain mit elektronischen Beats und einer hohen Computerstimme daher. Bald sollen auch Fans das Lied hören können.

Auch interessant
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik