Literatur

Volker W. Degener aus Herne schreibt für „All over Heimat“

Volker W. Degener mit der Anthologie „All over Heimat“.

Volker W. Degener mit der Anthologie „All over Heimat“.

Foto: Sebastian Sternemann

Herne.   Der Schriftsteller ist einer von 150 Autoren, die sich mit dem Begriff „Heimat“ auseinander gesetzt haben. Dafür hatten sie ganze drei Seiten.

Wenn es um den Begriff „Heimat“ geht, ist der Kitsch oft nicht weit. Dieser Gefahr waren sich auch die Schriftstellerinnen und Schriftsteller bewusst, die bei einem Treffen des Schriftstellerverbandes NRW über eine Anthologie nachdachten. Der Herner Autor Volker W. Degener war unter ihnen. Man wagte es trotzdem, und heraus kam ein im besten Sinne unsentimentaler Band mit Lyrik und Prosa von 150 Autorinnen und Autoren aus 20 Ländern. „All over Heimat“ ist sein Titel.

Großes Echo auf den Aufruf

„Das Echo auf den Aufruf war ausgesprochen gut“, freut sich Volker W. Degener, selbst lange Vorsitzender des Schriftstellerverbandes in Nordrhein-Westfalen. „Wir hätten zwei Bücher daraus machen können.“ Keine leichte Aufgabe für die Herausgeber Matthias Engels, Thomas Kade und Thorsten Trelenberg, eine Auswahl zu treffen. Wenige hätten Heimat als geografischen Ort begriffen, sagt Degener. Eher als den Ort, „wo Familie und Freunde sind“. Manche beschrieben auch die Schwierigkeiten, in eine neue Heimat hineinzuwachsen. Die Migrationsthematik sei aber nicht der Schwerpunkt.

Volker W. Degener hat sie gewählt. In einer kurzen Geschichte beschreibt er ein Gespräch zwischen Opa und Enkel. Alex hat einen neuen Freund, Kazem aus Afghanistan, der Zoodirektor werden will. Mit dem war er schon in der Hütte seines Opas. Ist dieser reich? Haben nur aussterbende Tiere ein Recht auf Leben oder hat auch jeder Mensch ein Recht auf einen sicheren Ort? Ein Dialog, der auf drei Seiten aktuelle Fragen aufwirft.

Lesebuch über Degener ist in Arbeit

Darüber hinaus ist Degener, inzwischen 77, nach wie vor viel in der Literaturszene unterwegs. Gerade war er bei der Feier zum 90. Geburtstag des Schriftstellers Josef Reding. Demnächst erscheint ein „Lesebuch Volker W. Degener“ über ihn, mit Materialien über sein Werk. Herausgeber ist der Herner Germanist Joachim Wittkowski. Das nächste eigene Projekt wird Mitte des Jahres sein vierter Aphorismus-Band.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben