Polizei

Unter Drogen: Herner (29) verletzt Rettungssanitäter schwer

Bei einem Einsatz ist ein Rettungssanitäter in Velbert von einem unter Drogen stehenden Mann aus Herne schwer verletzt worden.

Bei einem Einsatz ist ein Rettungssanitäter in Velbert von einem unter Drogen stehenden Mann aus Herne schwer verletzt worden.

Foto: Marcel Kusch / picture alliance / dpa

Herne/Velbert.  Ein Herner (29) hat einen Rettungssanitäter schwer verletzt, als dieser ihm nach einem Unfall helfen wollte. Er stand unter Drogen und Alkohol.

Ein 29-jähriger Herner hat am Donnerstagabend, 16. September, unter Drogen einen Rettungssanitäter schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilt, war der Herner gegen 22 Uhr in Velbert mit seinem Fahrrad unterwegs, als er augenscheinlich unter Alkoholeinfluss stützte und am Boden liegen blieb. Ein Zeuge rief daraufhin den Rettungsdienst.

Laut Polizei verweigerte der verunfallte Radfahrer plötzlich die notwendige Erstversorgung, schrie die Rettungssanitäter an und trat einen 40-Jährigen gezielt gegen den Kopf. Der Sanitäter wurde durch den Tritt schwer verletzt und zur stationären Behandlung in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Der 29-jährige Radfahrer musste aufgrund andauernder starker Stimmungsschwankungen von den eingesetzten Beamten vor Ort fixiert werden. Anschließend wurde er zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Herne: Polizei leitet mehrere Strafverfahren ein

Wie die Polizei weiter mitteilt, verlief ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest bei dem Herner mit 1,6 Promille positiv. Da der 29-Jährige angab, vor der Fahrt auch Cannabis und Speed konsumiert zu haben, wurde zur weiteren Beweisführung die ärztliche Entnahme von zwei Blutproben angeordnet und durchgeführt. Die Beamten leiteten gegen den polizeilich bereits erheblich in Erscheinung getretenen Herner ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und einem tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte und gleichstehende Personen sowie wegen des Fahrens unter Alkohol- und Drogeneinfluss ein.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Herne / Wanne-Eickel

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben