Statistik

Todesursachen: Daran sterben die Menschen in Herne

Woran sterben die Menschen in Nordrhein-Westfalen? Die Daten der häufigsten Todesursachen in den Städten und Kreisen des Landes haben die Statistiker des Landesamtes IT.NRW herausgearbeitet.

Woran sterben die Menschen in Nordrhein-Westfalen? Die Daten der häufigsten Todesursachen in den Städten und Kreisen des Landes haben die Statistiker des Landesamtes IT.NRW herausgearbeitet.

Foto: Volker Herold / FUNKE Foto Services

Herne.  Statistiker des Landesamtes IT.NRW geben die häufigsten Todesursachen von Verstorbenen bekannt. In Herne stehen Kreislauferkrankungen oben.

Woran sterben die Menschen in Nordrhein-Westfalen? Die Daten der häufigsten Todesursachen in den Städten und Kreisen des Landes haben die Statistiker des Landesamtes IT.NRW herausgearbeitet. In Herne sind im Jahr 2019 mit 2178 etwa 4,9 Prozent weniger Menschen verstorben als 2018 (2291).

Todesursache Nummer eins sind – wie in den meisten Städten und Kreisen – auch in Herne die „Krankheiten des Kreislaufsystems“. Im Jahr 2014 starben 770 Menschen an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung, etwa an den Folgen von Bluthochdruck oder eines Herzinfarktes. 2018 waren es 695 und 2019 596. Das ist ein Rückgang von 14,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

561 Herner starben 2019 an Krebs

An zweiter Stelle steht die Todesursache „bösartige Neubildungen“, also Krebs: 571 Menschen starben 2014 an den Folgen eines bösartigen Tumors, etwa an den Atmungs-, Genital- oder Verdauungsorganen . Im Jahr 2019 waren es 561 Menschen – das entspricht einer Zunahme von 0,5 Prozent zum Vorjahr (558).

[Sie sind Telegram-User? Dann verpassen Sie mit unserer regionalen Nachrichtenübersicht der WAZ keine Infos mehr. Hier kostenlos bestellen!]

An dritter Stelle listen die Statistiker die „Krankheiten des Atmungssystems“ auf. 210 Frauen und Männer in Herne starben 2014 daran, 2019 waren es 167. An Krankheiten des Verdauungssystems starben 2014 insgesamt 74 Personen, in 2019 waren es 95 Menschen.

[In unserem lokalen Newsletter berichten wir jeden Abend aus Herne. Den Herne-Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen .]

Weitere Nachrichten aus Herne und Wanne-Eickel lesen Sie hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben