Buchtipp

Stadtbibliothek Herne empfiehlt den Roman „Ein Wochenende“

Christel Bremer aus der Stadtbibliothek Herne

Christel Bremer aus der Stadtbibliothek Herne

Foto: Stadtbibliothek Herne

Herne.  Jeden ersten und dritten Samstag gibt es einen Buchtipp. Heute empfiehlt Christel Bremer (Stadtbibliothek Herne) einen Roman um vier Freundinnen.

Obwohl die vier Freundinnen nicht unterschiedlicher sein könnten, verbindet sie eine jahrelange Freundschaft. Da gibt es Wendy, die feministische Intellektuelle mit altersschwachem Hund und kompliziertem Verhältnis zu ihren Kindern. Adele, die eitle, aberalternde und inzwischen mittellose Schauspielerin, welche gerade von ihrer Freundin verlassen wurde. Die Dritte im Bunde ist Jude. Sie ist eine durchweg organisierte, penible und überaus erfolgreiche Gastronomin. Außerdem hat sie schon seit einer Ewigkeit eine Affäre mit einem verheirateten Mann. Zu guter Letzt ist da die warmherzige und fürsorgliche Sylvie – das Bindeglied der Frauen-Freundschaft.

Frauenfreundschaft auf dem Prüfstand

Auch wenn ihre Leben noch so verschieden sind, halten sich die Frauen seit Jahrzehnten die Treue. Doch ihre Freundschaft wird auf die Probe gestellt, als Sylvie stirbt. Die drei Frauenbeschließen, in Sylvies Strandhaus in Australien gemeinsam Weihnachten zu feiern. Ihnen ist klar, dass sie nun, wo Sylvie nicht mehr da ist, herausfinden müssen, was überhaupt noch ihre Freundschaft zusammenhält. Zudem taucht noch unerwünschter Besuch am gemeinsamen Wochenende auf, der ein gut gehütetes Geheimnis ans Licht bringt und die Freundschaft der Frauen gänzlich infrage stellt.

Der Roman spielt in einem kleinen, malerischen Dorf an einer Küste Australiens. Charlotte Wood stammt aus New South Wales in Australien. Sie ist Journalistin und Autorin von sechs Romanen und zwei Sachbüchern.

Charlotte Wood: Ein Wochenende, Kein & Aber, 2020. 22 Euro

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben