Bauarbeiten

Stadt: Radweg-Arbeiten an alter Bahntrasse gehen weiter

Vielleicht schon im Herbst sollen Radfahrer über das neue Teilstück fahren können.

Vielleicht schon im Herbst sollen Radfahrer über das neue Teilstück fahren können.

Foto: Kerstin Kokoska

Herne.  Die Arbeiten am geplanten Wander- und Radweg auf der ehemaligen Bahntrasse von Friedrich der Große gehen weiter.

Die Arbeiten am geplanten Wander- und Radweg auf der ehemaligen Bahntrasse von Friedrich der Große gehen weiter. Bürger hatten moniert, dass auf dem knapp 1,3 Kilometer langen Stück von der Werderstraße bis hin zur Gneisenaustraße nichts mehr passiere. Die Stadt habe zuerst die alten Gleise demontieren lassen und eine Asphalttragschicht aufgetragen, sagt Stadtsprecher Horst Martens auf Nachfrage. In dieser Woche gehe es weiter.

Fertig ab Herbst

Dann soll ein etwa zehn Meter langes Teilstück an der Kreuzung Langfortstraße asphaltiert werden. Im Sommer würden dann die Brücken über der Horsthauser und über der Roonstraße saniert. Vier Monaten soll das dauern, heißt es von der Stadt. Danach werde auch dort asphaltiert.

Anschließend seien noch Pflasterarbeiten an den Anschlüssen Werderstraße, Langforthstraße und am Anschluss zum bestehenden Radweg an der Gneisenaustraße notwendig, heißt es. „Spätestens zum Ende des Jahres soll der Radweg fertig sein, bei günstiger Witterung im Herbst“, sagt Horst Martens.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben