Gesellschaftsspiele

Spielewahnsinn im Kulturzentrum bietet wieder viel Spaß

Der Spielspaß, hier ein Bild aus dem Vorjahr, lockt große Scharen an Besuchern. Dieses Mal werden bis zu 5000 Gäste erwartet.

Foto: Ralph Bodemer

Der Spielspaß, hier ein Bild aus dem Vorjahr, lockt große Scharen an Besuchern. Dieses Mal werden bis zu 5000 Gäste erwartet. Foto: Ralph Bodemer

Herne.   Im Kulturzentrum sind am Wochenende nach Pfingsten 50 Aussteller zu Gast. Besucher können sich für zahlreiche Meisterschaften qualifizieren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In eine große Spiel(e)arena verwandelt sich am Wochenende nach Pfingsten das Kulturzentrum am Willi-Pohlmann-Platz. Zum inzwischen 37. „SpieleWahnsinn“ werden rund 50 Aussteller aus ganz Deutschland erwartet. Verlage stellen von Freitag, 25. Mai, bis Sonntag, 27. Mai, ihre neuen Angebote vor, Spieleautoren stehen zum Gespräch bereit. Damit aber nicht genug: Die Besucher erwartet ein vielfältiges und spannendes Begleitprogramm.

Wer noch an den Deutschen Carcassonne-Meisterschaften teilnehmen oder zu den besten 7 WondersSpielern zählen möchte, hat dazu am Freitag Gelegenheit. Die Endausscheidung ist dann im Fall von Carcassonne am Samstag, im Fall von 7 Wonders am Sonntag. Die offen ausgetragenen Wettbewerbe gelten schon im Vorfeld als Publikumsmagnet.

Auch den Freunden des Dominion bietet der „Spielewahnsinn“ eine besondere Chance: In Herne kann man das Ticket für die Deutsche Meisterschaft erlangen, die in Altenburg ausgetragen wird. Ferner können nach Worten von Thomas Moder, Leiter des Spielezentrums, die Gäste bei weiteren Turnieren mitmachen. Beispielsweise haben Freunde der Spiele Catan und Memory Gelegenheit, ihr Talent auszuprobieren. Ferner wollen auch viele Verlage Besuchern die Chance bieten, ihr spielerisches Können mit anderen zu messen.

Für diejenigen, die sich zwischenzeitlich mal eine Abwechslung gönnen möchten, stehen verschiedene Möglichkeiten bereit: Das LWL-Museum für Archäologie stellt mehrere Felder zur Verfügung, auf denen die Besucher Ausgrabungen unternehmen dürfen, so Referent Michael Lagers.

Menschenkicker und Bungee-Run

Zudem wartet das Junge DRK Dortmund-Witten mit Bastelangeboten auf. Beim Menschenkicker können Teilnehmer fußballerische Fähigkeiten testen. Für das Spielgerät Bungee Run sind Kraft und Ausdauer gefragt, denn hier gilt es, Gummiseile auszuprobieren.

Ein Rundgang auf dem Willi-Pohlmann-Platz verschafft, wie Thomas Moder ausführt, einen Überblick über aktuelle Trends in der Branche. Zu den aktuellen Trends gehört es unter anderem, dass viele Spiele eine Geschichte erzählen, wie beispielsweise die „Legenden von Andor“. Sie bringen den Spielern zugleich auch das Mittelalter ein wenig näher und setzen auf Kooperation statt Gegeneinander. „Auch diese Ausrichtung von Spielen, die den Gemeinsinn fördern, haben derzeit einen Lauf“, so Susanne Klaus, Mitarbeiterin des Spielezentrums.

>> ÖFFNUNGSZEITEN UND EINTRITTSPREISE

Der „SpieleWahnsinn“ hat zu folgenden Zeiten geöffnet: Freitag, 25. Mai, von 14 bis 19 Uhr, Samstag, 26. Mai, von 10 bis 19 Uhr, Sonntag, 27. Mai, von 10 bis 18 Uhr.

Der Eintritt für Erwachsene kostet fünf Euro, Ermäßigungsberechtigte zahlen drei Euro, Kinder und Jugendliche (5 bis 17 Jahre) zwei Euro. Die Familienkarte (zwei Erw./zwei Kinder) kostet elf Euro.

Eintrittskarten gelten auch für das Archäologiemuseum.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik