Aktion

SPD Röhlinghausen will bei Hausbesuchen mit Bürgern reden

Er will mit den Bürgern „in schwierigen Zeiten“ ins Gespräch kommen: Hendrik Bollmann, SPD-Ortsvereinsvorsitzender in Herne-Röhlinghausen.

Er will mit den Bürgern „in schwierigen Zeiten“ ins Gespräch kommen: Hendrik Bollmann, SPD-Ortsvereinsvorsitzender in Herne-Röhlinghausen.

Foto: Thomas Schmidtke

Weil das Vertrauen in die Politik zu schwinden scheine, will die SPD in Herne-Röhlinghausen auf die Bürger zugehen - mit diesen Aktionen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach einer Herbstputz-Aktion am 13. Oktober lässt die SPD Röhlinghausen in dieser Woche zwei weitere Bürger-Aktionen folgen: ein Spaziergang und Hausbesuche. Am Mittwoch, 24. Oktober, findet ab 17 Uhr ein Spaziergang entlang des Hüller Bachs statt, teilen die Sozialdemokraten mit. Ein Vertreter der Emschergenossenschaft informiere zum Stand der Renaturierung und stehe für Fragen zur Verfügung. Der Startpunkt ist auf der Hofstraße an der Einfahrt zum Tierheim.

Die Anwohner des Hüller Bachs seien genauso herzlich willkommen wie interessierte Bürger des Stadtteils, um sich über den weiteren Verlauf dieses zentralen Projekts zu informieren, so die SPD-Stadtverordnete von Röhlinghausen-Süd, Manuela Lukas. Es sei wichtig, die Menschen vor allem entlang des Hüller Bachs mitzunehmen, denn die Veränderung sei umfangreich, ergänzt Willibald Wiesinger, SPD-Fraktionsvorsitzender im Stadtbezirk Eickel.

Hören, wo der Schuh drückt

Am Samstag, 27. Oktober, machen sich unter anderem der Röhlinghauser Bezirksverordnete Heinz Gers sowie der Röhlinghauser Stadtverordnete und SPD-Vorsitzende Hendrik Bollmann zwischen 11 und 13 Uhr auf den Weg zu Hausbesuchen in der Plutostraße, heißt es weiter. „Hausbesuche werden ja häufig nur im Wahlkampf gemacht. Wir wollen aber mal ganz unabhängig von Wahlen von den Menschen hören, wo der Schuh drückt“, sagt Heinz Gers. Nicht alle Wohnungen würden an diesem Mittag einen Besuch erhalten können. Wer allerdings auf jeden Fall einen Besuch erhalten möchte, könne sich per E-Mail an hendrik.bollmann@spd-roehlinghausen.de wenden.

Gerade „in diesen Zeiten“ sei den Sozialdemokraten „eine stetige und offene Kommunikation“ mit den Bürgern „ganz wichtig“ – in Zeiten, in denen das Vertrauen in die Politik zu schwinden scheine, sagt Bollmann. Bestenfalls wolle die SPD künftig regelmäßig in den Ferien mit kleineren Aktionen auf die Bürger des Stadtteils zugehen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben