Ferien

Sommerferienprogramm: Das können Kinder in Herne erleben

| Lesedauer: 4 Minuten
In den Sommerferien können Kinder und Jugendliche in Herne wieder einiges erleben.

In den Sommerferien können Kinder und Jugendliche in Herne wieder einiges erleben.

Foto: Thomas Schmidt / Stadt Herne

Herne.  Bald starten die Sommerferien. Das heißt: Für Kinder und Jugendliche gibt es wieder einiges zu erleben in Herne. Das bietet das Ferienprogramm.

Nun starten die Sommerferien. Und das heißt: Für Kinder und Jugendliche gibt es wieder einiges zu erleben in Herne. Denn auch in diesem Jahr bietet die Jugendförderung der Stadt Herne ein Ferienprogramm an.

Das Kinder-, Jugend- und Kulturzentrum „Der Heisterkamp“ in Eickel, Heisterkamp 62, beispielsweise stellt die einzelnen Ferienwochen unter verschiedene Mottos wie „Rund um den Ball“, „Natur- und Umweltwochen“ oder „Zauberhafte Wochen“. In ähnlicher Weise tauchen die Teilnehmenden am Abenteuerspielplatz Hasenkamp, Im Hasenkamp 24, in unterschiedliche Welten wie Feuer-, Wasser-, Luft- und Windwelt ein, teilt die Stadt mit.

Der „Jugendtreff am Freibad“, Am Freibad 30, bietet unter anderem Aktionen zum Thema „Bunte Ringe – Olympische Spiele“ und eine „Grüne Woche“ rund um Upcycling. Weitere Highlights: „Das ‚HOT-Juengerbistro‘ gestaltet in der zweiten Woche einen Kirmeswagen, der dann bei dem Kirmesumzug mitfährt“, berichtet Rebecca Göke vom Dekanat Emschertal. Außerdem bietet das Bistro in den ersten beiden Ferienwochen in der Wanner Fußgängerzone ein buntes Ferienprogramm für Kinder ab zehn Jahren an. Anmeldungen sind direkt im HOT-Juengerbistro, Hauptstraße 245b, oder telefonisch unter 02325/372795 oder unter 02323/988850 möglich.

Herne: Programm wird mit Kindern gemeinsam geplant

Beim CVJM Herne, Europaplatz 2, gibt es in den ersten drei Wochen Ferienprogramm für Kinder von sechs bis 13 Jahren. „Unser Thema für diese Wochen ist ‚Unsere Heimat‘. Wir werden uns angucken, wie die Menschen vor 150 Jahren hier gelebt haben“, so Holger Spies vom CVJM Herne.

Nachrichten aus Herne – lesen Sie auch:

Im Online-Programm finden Interessierte außerdem Angebote der Stadtteilzentren Pluto und H2Ö, der Arche, des Jugendzentrums „Lighthouse“, des Sportjugendhauses Herne, der Begegnungsstätte Horsthausen und des Kinder- und Jugendzentrums „Die Wache“. Am „Kanaltreff 653“ am Rhein-Herne-Kanal können Jugendliche ab zwölf Jahren von Mittwoch bis Sonntag zwischen 16 und 21 Uhr Zeit verbringen und an verschiedenen kreativen Angeboten teilnehmen, so die Stadt.

„Das Programm wird mit den Jugendlichen zusammen in der ersten Ferienwoche geplant, damit sie mitbestimmen können“, sagt Markus Knapp von der Jugendförderung.

Einrichtungen können Preise gewinnen

Über diese Angebote hinaus gibt es einen Kunstwettbewerb unter dem Motto „125 Jahre – Aufwachsen in Herne: Heute – Morgen – Gestern“. „Alle freien Träger, die eine offene Tür haben, sind eingeladen, in den Sommerferien mit ihren Kindern in den Einrichtungen ein Kunstwerk zu diesem Thema zu gestalten“, erklärt Timo Blanke von der Jugendförderung. Den Kindern solle eine Stimme gegeben werden, was sie sich vom Aufwachsen in Herne in der Zukunft wünschen. Welche Einrichtung die Preise in Höhe von 500, 300 und 200 Euro gewinnt, entscheiden zum Großteil die teilnehmenden Kinder selbst. Die Ausstellung der Kunstwerke und die Preisverleihung findet am Freitag, 26. August, im Stadtteilzentrum H2Ö statt. Eine Anmeldung ist bis Freitag, 12. August 2022, per E-Mail an h2oe@herne.de erforderlich.

Beim „Ferienexpress“, der von unterschiedlichen Freizeiteinrichtungen losfährt und Ausflugsziele für Kinder und Jugendliche ansteuert, gibt es laut Stadt nur noch wenige verfügbare Fahrten. Sie sind unter www.herne.de/sommerferienprogramm buchbar. Auch alle anderen Angebote der Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen in den vier Stadtbezirken sind unter www.herne.de/sommerferienprogramm zu finden.

>>> Ferienprogramm des LWL-Museums

  • Auch das LWL-Archäologiemuseum, Europaplatz 1, bietet zwei Sommerferienprogramme an. Bei „Alte Knochen neu besprochen“ können Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren am Mittwoch, 29. Juni, von 10 bis 15 Uhr Knochenfunde erforschen.
  • Von Dienstag, 12. Juli, bis Freitag, 15. Juli, steht mit „Meister am Modell - Stonehenge selbst gemacht“ ein Sommerferienprogramm zur aktuellen Sonderausstellung rund um das UNESCO-Weltkulturerbe auf dem Programm. Das Museum ruft Jugendliche zwischen 13 und 16 Jahren auf, in einem viertägigen Workshop mit einem Modellbau-Profiteam ihr eigenes Stonehenge zu bauen. Anmeldungen nimmt das Museum telefonisch unter 02323 946280 und per E-Mail unter empfangarchaeologiemuseum@lwl.org entgegen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Herne / Wanne-Eickel

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben