Bauprojekt

Schwing-Betonpumpe an Elbtunnel-Sanierung beteiligt

Foto: Uwe Lampen

Der Cranger Betonpumpenhersteller Schwing ist mit seinem Modell S36 X an der Sanierung des Hamburger St. Pauli-Elbtunnels beteiligt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Cranger Betonpumpen-Produzent Schwing ist an einem weiteren prominenten Projekt beteiligt: der aufwendigen Sanierung des St. Pauli-Elbtunnels.

Der St. Pauli-Elbtunnel verbindet seit über 100 Jahren mit zwei Röhren die Landungsbrücken am Nordufer der Elbe mit dem Hafengebiet Steinwerder auf der Elb-Südseite. Nach den beidseitig der Elbe gelegenen Zugangsgebäuden wird derzeit die östliche Röhre über ihre Länge von 426 Metern aufwändig saniert.

Bei der Erneuerung der Fahrbahn kommt dabei eine Autobetonpumpe S 36 X von Schwing zum Einsatz. Das Besondere: Sie pumpt Schwerbeton über die rekordverdächtige Distanz von bis zu 300 Metern. Die Bauleitung habe die klare Vorgabe gemacht, diese Schwing-Maschine einzusetzen, teilt das Unternehmen mit.

Modell mit der höchsten Nachfrage

Die Randbedingungen bei der Ausführung der Arbeiten haben es laut Schwing in sich. Von der aufgestellten Pumpe verläuft die Betonförderleitung erst circa 25 Meter horizontal in das sogenannte Schachtgebäude. Ab hier verläuft die Leitung 25 Meter vertikal in die Tiefe, anschließend bis zu 250 Meter horizontal in die Tunnelröhre hinein. „Die Ausführung der Betonarbeiten ist bei dieser Baumaßnahme nicht alltäglich. Beim Betonieren wird die Betonförderleitung schrittweise zurückgebaut. Die Betonpumpe wird angehalten, die Leitung teilweise zurückgebaut und es wird wieder angepumpt. Diese Vorgehensweise erfordert viel Erfahrung und eine hohe Qualität der Pumpe“, so Victor Gozens, Bauleiter der Arge Fahrbahnerneuerung Alter Elbtunnel.

Die Arbeiten an der Oströhre würden voraussichtlich im Jahr 2018 abgeschlossen sein. Nach einer Testphase aller Sicherheitssysteme soll dann nach derzeitiger Planung in 2019 mit der Sanierung der Weströhre begonnen werden. Somit sei sichergestellt, dass dieses Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst auch für zukünftige Generationen erhalten bleibe.

Die Autobetonpumpe S 36 X sei das Modell mit der höchsten Nachfrage im Produktprogramm von Schwing-Stetter. Sie bewähre sich seit Jahrzehnten auf Baustellen in aller Welt durch ihre Leistung und ihre Zuverlässigkeit.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben