Bauarbeiten

Baustelle: A 43 in Herne dieses Wochenende gesperrt

Auf der A 43 in Herne wird in diesen Wochen die zweite Schrankenanlage aufgebaut. Dafür muss die Autobahn in eine Richtung gesperrt werden.

Auf der A 43 in Herne wird in diesen Wochen die zweite Schrankenanlage aufgebaut. Dafür muss die Autobahn in eine Richtung gesperrt werden.

Foto: Klaus Pollkläsener / FUNKe Foto Service

Herne.  Die A 43 ist an diesem Wochenende in Herne in eine Fahrtrichtung gesperrt. Zwei weitere Sperrungen an Wochenenden folgen.

Die Autobahn A 43 ist an diesem Wochenende in Fahrtrichtung Münster zwischen der Anschlussstelle Herne-Eickel und dem Kreuz Recklinghausen gesperrt. Die erste von drei Vollsperrungen beginnt am Freitag, 14. Januar, ab 21 Uhr, und dauert bis Montag, 17. Januar, 5 Uhr, angesetzt.

Grund ist die Einrichtung der zweiten Schrankenanlage in Höhe der Anschlussstelle Eickel. Alle Verkehrsteilnehmer müssen sie künftig bei höchstens Tempo 40 durchfahren. Sind die Fahrzeuge schwerer als 3,5 Tonnen, dann werden sie gestoppt, müssen die Autobahn verlassen und erhalten ein Bußgeld.

Grund für die Schrankenanlage ist die marode Emschertalbrücke der A 43. Die Brücke muss erneuert werden, bis dahin sollen schwere Fahrzeuge die Brücke meiden. Eine erste Schrankenanlage in der anderen Richtung wurde im Dezember aufgebaut und in Betrieb genommen.

A43-Sperrung in Herne: Auch die Fahrbahn wird saniert

In einem Rutsch, so Autobahn Westfalen, werde auch die Fahrbahn saniert. Diese sei durch die Arbeiten an den neuen Bahnbrücken vor dem Kreuz Herne in Mitleidenschaft gezogen worden. Zudem seien die Sanierungsarbeiten auch für die Schranken notwendig: „Die Fahrbahn muss eben sein, damit die Messstreifen funktionieren“, so Projektleiter Guido Meinzer in der Mitteilung.

Die Umleitung führe großräumig über die A 40 auf die A 45 und dann zur A 42 oder A 2.

Im Anschluss an die Sperrung finden laut Autobahn Westfalen an den Wochenenden von Freitag, 21. Januar, bis Montag, 24. Januar, sowie Freitag, 29. Januar, bis Montag, 31. Januar, zu denselben Zeiten weitere Vollsperrungen in Fahrtrichtung Münster statt, um erst die Verkehrssicherung und dann die Messstreifen zu installieren.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Herne / Wanne-Eickel

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben