Schonzeit: Mauersegler bremsen Bau von Wohnkomplex in Herne

Mauersegler haben sich in Häusern breitgemacht, die abgerissen werden sollen.

Mauersegler haben sich in Häusern breitgemacht, die abgerissen werden sollen.

Foto: Boris Roessler / dpa

Herne.  Mauersegler bremsen ein Bauprojekt in Herne: Die Ketteler Baugenossenschaft wollte Häuser für einen Wohnkomplex abreißen. Nun heißt es: abwarten.

Eigentlich wollte die Ketteler Baugenossenschaft ihre Häuser an der Widumer Straße 10 bis 26 in Herne-Börnig schon längst abreißen lassen, um einen neuen Wohnkomplex zu errichten. Das verhindern gerade Mauersegler.

„Die Mieter sind seit Ende Februar ausgezogen“, sagt Heribert Ganswind, Vorstand bei der Ketteler Baugenossenschaft. Geblieben seien allerdings die Mauersegler.

Erhebliche Mehrkosten

Für sie gelte eine Schonzeit bis September, teilte die Untere Landschaftsbehörde dem Unternehmen mit. „Durch die Verzögerung entstehen uns erhebliche Mehrkosten“, sagt der Vorstand. Bei dem Bauprojekt an der Kaiserstraße habe man seinerzeit auch wegen des Mauerseglerbestandes warten müssen. Die Baugenossenschaft sei anschließend der Pflicht nachgekommen und habe zusätzliche Nistkästen aufgestellt.

Das sei auch für die Widumer Straße vorgesehen. Dort soll mit einer Investition von 6,5 Millionen Euro ein Wohnhaus mit 31 Wohnungen (zwischen 55 und 100 Quadratmetern) entstehen. Das Unternehmen hält sich noch die Option offen, einen zweiten Wohnkomplex (14 Wohnungen) zu errichten.

Leserkommentare (3) Kommentar schreiben