Tiere

Schnelle und schlaue Vierbeiner am Tag des Hundes

Lucienne Djemaoune trainierte mit ihrem Hund Clark.

Foto: Klaus Pollkläsener

Lucienne Djemaoune trainierte mit ihrem Hund Clark.

Herne.   Am Tag des Hundes beim Rasse-, Jagd- und Gebrauchshundeverein und Internationalen Dackelclub hatten Hunde und ihre Besitzer viel Spaß.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Schnell füllte sich das Übungsgelände des Rasse-, Jagd- und Gebrauchshundevereins und Internationalen Dackelclub Gergweis (IRJGV/DG) am Tag des Hundes. In der kleinen Anlage an der Hofstraße gab es die ganze Bandbreite von Vierbeinern vom kleinwüchsigen Chihuahua bis zum massigen, flauschigen Leonberger zu bewundern.

Besucher hatten die Möglichkeit, ihren Hund der Zuchtrichterin Ulrike Send vorzustellen. Sie ist die erste Vorsitzende des IRJGV/IDG und organisierte zusammen mit 20 Vereinsmitgliedern diesen Tag. Die Expertin erklärte, worauf es bei der Begutachtung ankommt: „Ich schaue mir den Hund genau an. Dabei achte ich zum Beispiel auf den Zustand des Fells und des Gebisses, aber auch, ob der Hund übergewichtig ist.“ Reinrassige Vierbeiner werden darüber hinaus auf Zucht ausschließende Merkmale untersucht. „Dies kann zum Beispiel eine untypische Fellfärbung sein“, so Send.

Training, um dem Hund den Jagdtrieb abzugewöhnen

Wenn alles passt, bekommt der Hund eine Bescheinigung darüber, dass er zur Zucht geeignet ist. Doris Keßemeier (56) freute sich: Ihr Rauhaardackel Carli erfüllt alle Kriterien für seine Rasse. Einmal die Woche nimmt die Hernerin an den Schulungsangeboten des Vereins teil. „Ich versuche, Carli den für seine Rasse typischen Jagdtrieb abzugewöhnen, damit er besser hört und vielleicht auch mal ohne Leine laufen kann.“

Unterhaltende Programmpunkte waren ein Hunderennen und die Wahl des schönsten Hundes. Dazu konnten sich die Hundehalter vor Ort gegen eine kleine Startgebühr anmelden. Während Lutz Kriehn (50) seine Mascha streichelte, belohnte er die Hündin mit einem Leckerchen. Kurz zuvor ist die Hündin über ein extra abgestecktes Wiesenstück ins Ziel gesprungen. Hechelnd trottet sie nun zum Tisch, an dem Lutz Kriehn mit seiner Familie sitzt, und legt sich zufrieden ins kühle Gras. „Mascha begleitet uns nun schon ein Jahr“, erzählt der Vater von zwei Kindern. „Sie bringt viel Leben und Bewegung in die Familie. Durch die Spaziergänge mit ihr habe ich schon acht Kilo verloren.“

Emma bei Wahl des schönsten Hundes vorn

Mascha liebe es im Kanal zu schwimmen, habe aber auch schon das ein oder andere Spielzeug zerbissen. „Sie hat schon noch ein paar Flausen im Kopf“, schmunzelt Kriehn. Mascha war auch bei der Wahl des schönsten Hundes dabei. Aus den Kandidaten durften die Besucher am Ende der Veranstaltung ihren Favoriten auswählen. Kriehns Hündin holte den zweiten Platz. Sieger war Cornelia Gemballa-Benzko mit Emma.


>> WEITERE INFORMATIONEN: Der Verein

Den IRJGV/IDG gibt es bereits seit über 30 Jahren. Er bietet verschiedene Schulungsangebote für Hunde an. Die Kurse finden meistens donnerstags und am Wochenende statt. Eine Trainingsstunde kostet vier Euro.

Infos und Kontakt auf der Homepage.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik