Cranger Kirmes

Schausteller-Eltern: Kirmes-Baby kommt in Herne zur Welt

Das ist der kleine Colin Noel. Er kam während der Cranger Kirmes auf die Welt.

Das ist der kleine Colin Noel. Er kam während der Cranger Kirmes auf die Welt.

Foto: Karoline Poll

Herne.  Kirmes-Baby Colin Noel ist während der Cranger Kirmes zur Welt gekommen. Seine Eltern betreiben dort seit vielen Jahren einen Gewürzstand.

Hochschwanger reichte Luisa Tkaczuk noch vor wenigen Tagen am Gewürzstand Ritz auf der Cranger Kirmes gemeinsam mit ihrem Mann ihren Kunden Pfeffer und Muskatnüsse. Bis kurz vor der Geburt half sie im gemeinsamen Betrieb mit Mann Markus Rehmet („sie hat natürlich nichts mehr getragen“).

Nun hält sie am Sonntagnachmittag in ihrem Zimmer im St.-Anna-Hospital einen kleinen dunkelhaarigen Jungen – ein echtes Kirmesbaby – im Arm, der den Trubel um ihn noch nicht so richtig versteht und eigentlich am liebsten nur mit der Mama kuscheln möchte. Colin Noel (54 Zentimeter, 3410 Gramm) ist am Samstagnachmittag auf die Welt gekommen.

Schwester arbeitet nun auf der Cranger Kirmes

Zugegeben: Die drei Tage vor der Geburt hatte sich die 30-jährige Schaustellerin dann doch mal freigenommen und die Zeit in ihrem Hotel Meistertrunk verbracht. Am Freitag gehen die Wehen los, die werdenden Eltern eilen ins Krankenhaus. Auf Crange übernimmt die Schwester von Markus Rehmet.

---------------------------

Unsere Berichterstattung zur Bilanz der Cranger Kirmes in 2019:

---------------------------

Es ist der erste Sohn des Paares, der am Samstag um 13.44 Uhr auf die Welt kommt und nun seelig in Mamas Arm schlummert. Papa Markus Rehmet packt indes die kleinen Strampler zusammen.

Nächste Veranstaltung ist in Winterberg

Er wird mit seiner Schwester ab Montag das Geschäft, das schon seit 19 Jahren auf der Cranger Kirmes steht, zusammenpacken zur nächsten Veranstaltung nach Winterberg fahren. Seine Frau, die wegen des Kaiserschnitts noch einige Tage im Krankenhaus bleiben muss, will er nachholen.

Dann geht’s für die Schausteller zu dritt auf Reisen. Nach Winterberg folgt Wermelskirchen, „meine Frau soll sich aber ausruhen. Sie kann gerne mitkommen, muss aber nicht arbeiten“, sagt Markus Rehmet.

Der errechnete Geburtstermin wäre übrigens schon Ende Juli gewesen. Aber Colin Noel wollte wohl unbedingt ein Cranger Junge werden...!

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben