Karneval

Rosenmontagszug: Buntes Treiben auf der Ehrentribüne

Auf der Ehrentribüne sieht man das Narrenvolk am besten. Mit im Bild: OB Frank Dudda (grünes Sakko), Landtagsabgeordneter Alexander Vogt (l.) und Eickels Bezirksbürgermeister Martin Kortmann (schwarzer Mantel).

Foto: Klaus Pollkläsener

Auf der Ehrentribüne sieht man das Narrenvolk am besten. Mit im Bild: OB Frank Dudda (grünes Sakko), Landtagsabgeordneter Alexander Vogt (l.) und Eickels Bezirksbürgermeister Martin Kortmann (schwarzer Mantel). Foto: Klaus Pollkläsener

Herne.   Beim Rosenmontagszug in Herne steht auf dem Robert-Brauner-Platz die Ehrentribüne im Mittelpunkt. Was sich dort so abspielte.

Auf dem Robert-Brauner-Platz, wo der Rosenmontagszug endet, liegt die Ehrentribüne. Überdacht ist sie, und darauf stehen die Ehrengäste – allen voran Oberbürgermeister Frank Dudda – auf Augenhöhe mit den Karnevalisten, die mit ihren Wagen an den Ehrengästen vorbeifahren.

Wohl dem, der auf der Plattform einen Platz in der ersten Reihe ergattert hat – dort ist der Ausblick am besten. OB Dudda, in Bezug aufs neue Stadtlogo in blauem Hemd und mit grünem Anzug erschienen, schunkelt sich neben dem SPD-Landtagsabgeordneten Alexander Vogt (mit schwarzer Lockenpracht) warm. Die Narren der HeKaGe sind da schon besser eingepackt in ihren dicken roten Anoraks; auf dem Kopf tragen sie ihre rot-weiß-grüne Hüte.

Die Sozen sind in der Überzahl

Die Sozen sind an diesem Tag deutlich in der Überzahl auf der Ehrentribüne. Die Bezirksbürgermeister Martin Kortmann (Eickel, nun mit Vollbart) und Mathias Grunert (Sodingen) sind da, der stellvertretende Fraktionschef Volker Bleck, Bürgermeister Erich Leichner, Ratsherr Jürgen Scharmacher, und und und. Verkleidet sind die meisten nicht. Auch der künftige Sparkassen-Chef Antonio Blanquez ist gekommen. Er hat einen Narrenhut auf.

Mittendrin und wortgewaltig: Moderator und HeKaGe-Präsident Klaus Mahne. Er stellt – bestens aufgelegt – dem Publikum auf dem Robert-Brauner-Platz über Lautsprecher eine Wagen- oder Fußgruppe nach der anderen vor, nennt die Namen vieler, vieler Mitfahrer. Und er hat dabei auch so manchen Witz auf Lager. „Wir haben es noch nicht geschafft, die Stadtkasse zu plündern, aber ich glaube, da ist nicht viel zu holen“, scherzt er zwischendurch.

Rosenmontagsumzug in Herne

Ein paar Eindrücke vom Rosenmontagsumzug am 12.02.2018 in Herne.
Rosenmontagsumzug in Herne

Hintern auf der Tribüne ist ein Büffet aufgebaut für die hohen Herren, und ein DJ heizt ihnen kräftig ein. HeKaGe-Chef Mahne muss zwischendurch Schwerstarbeit leisten, um auch die Ehrengäste in Schwung zu halten.

Am Ende wurden alle durchgeschüttelt

Wenn er „Herne Helau“ anstimmt, steigen längst nicht alle ein. Viele Ehrengäste lächeln lieber majestätisch herab aufs Narrenvolk oder beschränken sich aufs Winken. Am Ende werden alle durchgeschüttelt. Der Herner EV schießt mit einem lauten Knall aus einer Konfettikanone von seinem Wagen direkt auf die Bühne – und trifft bis in die hinteren Reihen.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik