Unfall

Radfahrerin in Herne von Auto erfasst und schwer verletzt

Beim Überqueren einer Straße ist eine Hernerin angefahren worden. Hier ein Symbolfoto.

Beim Überqueren einer Straße ist eine Hernerin angefahren worden. Hier ein Symbolfoto.

Foto: Martin Gerten / dpa

Herne.  Eine 20-jährige Hernerin ist beim Überqueren einer Straße von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Sie trug wohl keinen Fahrradhelm.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Beim Überqueren einer Straße an einer Ampel ist eine 20-jährige Radfahrerin am Sonntag in Herne von einem Auto erfasst worden. Die Frau soll laut Zeugenangaben keinen Fahrradschutzhelm getragen haben.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatte die junge Hernerin von der Fußgängerzone aus, um 15 Uhr den ersten Teil des Überweges auf der Holsterhauser Straße in Richtung Bochumer Straße überquert. Zeitgleich befuhr ein 31-jähriger Herner Autofahrer die Sodinger Straße in Fahrtrichtung Holsterhauser Straße. Nach ersten Angaben beabsichtigte er, nach einem kurzen Blick in den Außenspiegel, direkt nach der dortigen Ampel die Fahrspur zu wechseln.

Unvermittelt befand sich aber die Radfahrerin vor seinem Pkw, so dass die 20-Jährige vom Pkw erfasst wurde und anschließend auf die Fahrbahn fiel. Die Frau wurde von einem Notarzt behandelt und kam ins Krankenhaus. Es besteht keine Lebensgefahr.

Die Sachbearbeiter aus dem Bochumer Verkehrskommissariat (VK 1) bitten zur Geschäftszeit unter der Rufnummer 0234/909-5206 um Hinweise von Zeugen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben