Comedy

Quatsch und Spiele beim vierten Herner Comedywichteln

Die Comedy-Wichtel Helmut Sanftenschneider und Martin Fromme (v.l.) schlagen wieder zu.

Die Comedy-Wichtel Helmut Sanftenschneider und Martin Fromme (v.l.) schlagen wieder zu.

Foto: Barbara Zabka / FUNKE Foto Services

Herne.  Vier Tage vor Heiligabend wird es in den Flottmann-Hallen noch mal lustig: Martin Fromme und Helmut Sanftenschneider laden zum Comedywichteln.

Wenn Weihnachten naht, ist das Comedywichteln Pflicht. Martin Fromme und Helmut Sanftenschneider, zwei heimische Vertreter der Unterhaltungskultur, lassen das Jahr mit Kollegen in den Flottmann-Hallen heiter ausklingen. Dieses Mal wird es richtig voll: Die Mitglieder des „Ruhrpott-Künstlertreffs“ sind eingeladen, am Freitag, 20. Dezember, 20 Uhr, mit Auszügen aus ihren aktuellen Programmen dabei zu sein.

Wie üblich werden keine Namen genannt. „Thomas Gottschalk ist nicht dabei“, erklärt Sanftenschneider, der den TV-Entertainer kürzlich als Ehrenpreisträger der Tegtmeier-Wettbewerbs kennengelernt hat. Ein Klavierkabarettist habe sein Kommen versprochen, ein Poetry Slammer und eine bekannte Stand-up-Komikerin sei wahrscheinlich auch am Start. Fünf bis zehn Künstler aus ihrem Umfeld erwarten die Gastgeber. Der „Ruhrpott-Künstlertreff“ ist eine Art regelmäßiger Stammtisch, der zweimal im Jahr in Bochum zusammenkommt. So locker wie dort sollen die Gäste auch auf der Bühne aus ihrem Leben erzählen. Mit Fragen wie „Was war dein schlimmster Auftritt?“ wollen Fromme und Sanftenschneider sie ans Plaudern bekommen.

Battle Herne gegen Wanne-Eickel

Neben den Kleinkunst-Elementen gibt es weitere unverzichtbare Elemente: So treten Fromme und Sanftenschneider wieder in einem Battle „Wanne-Eickel vs. Herne“ an, mit Unterstützung der anderen Komiker. Es wird gespielt und gesungen, und auch um die gefürchteten Herrenwitze kommt das Publikum nicht herum.

Und natürlich verleiht das „Schrottwichteln“ dem Comedyformat seine besondere Note: Zuschauer bringen geschmacklose Dinge mit, hübsch verpackt, und stellen sie auf einen Gabentisch, wo sich alle bedienen dürfen. „Letztes Mal hatten wir ein Regencape und einen goldenen Dildo“, erinnert sich Martin Fromme an zwei besondere Objekte. Die schönsten Wichtelgeschenke zeigen die Moderatoren auf der Bühne.

Die Erfinder des Comedywichtelns freuen sich jedenfalls jetzt schon auf ihre „Wundertüte“. Sanftenschneider: „Das ist für die meisten Künstler die letzte Show des Jahres, da geht es ganz locker zu, als ob wir uns privat treffen.“

Tickets kosten im Vorverkauf u.a. bei Stadtmarketing 18 Euro plus Gebühren, an der Abendkasse 23/18 Euro.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben