Demonstration

Proteste gegen Rechts gehen in Herne weiter

Der Protest gegen Rechts geht am Dienstag weiter.

Der Protest gegen Rechts geht am Dienstag weiter.

Foto: Bastian Haumann / FUNKE Foto Services

Herne.  Wenn Dienstag die so genannten „besorgten Bürger“ wieder losziehen, gibt es Gegenwind vom „Bündnis“, den Kirchen und den „Schirmen gegen Rechts“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das „Bündnis Herne“ will auch am Dienstag, 22. Oktober, wieder „bunt und friedlich“ für ein tolerantes Miteinander und gegen die Verbreitung rechtsradikalen Gedankenguts in Herne demonstrieren. Um 17.30 Uhr beginnt wie immer ein Ökumenische Gottesdienst auf dem Europaplatz vor der Kreuzkirche. Um 18 Uhr geht es auf dem Robert-Brauner-Platz weiter mit Redebeiträgen und Musik.

Herner und Hernerinnen zeigen Gesicht

Außerdem wird es eine Mitmachaktion geben: Ein Bündnis-Mitglied ist mit dem Fotoapparat auf dem Platz unterwegs und sammelt Gesichter für eine Fotocollage #hernezeigtgesicht, die Verwendung erfolgt nur mit Einverständnis. Live-Musik gibt es diesmal von „Frollein“.

Neben dem „Bündnis Herne“ protestieren die „Schirme gegen Rechts“ wieder mit einer Mahnwache an der Bebelstraße gegen die so genannten „besorgten Bürger“ und ihre für 18 Uhr angemeldete Demonstration.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (10) Kommentar schreiben