Karneval

Prinzenpaar Hilmar I. und Martina I. regieren weiter

Die Prinzengarde beim Gardetanz.

Die Prinzengarde beim Gardetanz.

Foto: Udo Gottschalk

Herne.   Bei der Prinzenproklamation der 1. HeKaGe im Herner Kulturzentrum herrschte Hochstimmung. Entertainer und Moderator Bernd Stelter trug dazu bei.

Noch vor dem offiziellen Start der Karnevalssession am 11.11. sind in Herne die Narren los. Am Samstagabend hat die Herner Karnevalsgesellschaft zur Proklamation geladen und das neue Prinzenpaar vorgestellt. Es ist das altbekannte, das die Herner Narrenschar jetzt eine Runde weiter regiert.

Im Kulturzentrum wird geschunkelt und gefeiert

Samstagabend im Kulturzentrum: Es wird geschunkelt und gefeiert. Auf der Bühne steht die Minigarde als Biene Maja verkleidet. Die Kostüme sind selbstverständlich selbst genäht und gestaltet. Damit hat die Truppe genauso wie mit dem neuen Showtanz nach Aschermittwoch angefangen. Die neue Musik stammt aus der Sendung „Biene Maja“. Das Publikum klatscht mit.

Auch sind einige Prinzessinnen zu sehen. Doch Martina I. sticht heraus. „Einmal Prinzessin, immer Prinzessin“, gesteht Martina Heinke, neue und alte Stadtprinzessin der Herner Karnevalsgesellschaft Grün-Weiß-Rot 1953. Ein Jahr sei zu kurz gewesen, deshalb noch ein zweites Mal. „Im zweiten Jahr geht man an alles ganz anders heran“, sagt Martina über ihr Amt. Mit ihrem Stadtprinzen Hilmar I.. Born ist sie auch privat liiert. Doch Beruf, Privatleben und dann noch das Amt der Stadtprinzessin unter einen Hut zu bekommen, sei nicht einfach. „Das muss ja auch alles passen“, sagt sie lachend. Doch das Amt mache ihr Spaß. Sie lache immer. „Deshalb auch das Lied ,Die immer lacht‘“, grinst sie.

Entertainer Bernd Stelter blickt aufs Jahr zurück

Zwischendurch wird immer wieder „Herne Helau“ gerufen. Bei Kabarettist und Moderator Bernd Stelter steigt die Stimmung auf Höchstniveau. Der Entertainer lässt das Jahr auf humorvolle Art Revue passieren.

So hat der Kölner neben dem Jahresrückblick auch eine Weltpremiere im Gepäck: Das Publikum soll „lustige Tu-Wörter raten“. Doch der Text sitzt noch nicht richtig. „Deshalb habe ich auch einen Zettel dabei. Aber nächste Woche kann ich es“, sagt Stelter über den neuen Programmpunkt. Allerdings sind die Herner Jecken hier noch etwas verhalten. Das Wörterraten klappt nach einer Weile doch und der Refrain wird mitgesungen. „Ausmachen, draufmachen“, hallt es nach einer Weile durch den Saal.

Programm reagiert auf aktuelle Ereignisse

Sein Programm stelle sich Stelter immer spontan zusammen. „Ich warte ab, was passiert und versuche dann, so aktuell wie möglich zu sein“, sagt der Entertainer.

Captain Hook steht auf der Bühne, umgeben von Tinkerbell, Peter Pan und den verlorenen Jungs. Das ist der neue Showtanz der Prinzengarde. Danach geht es auf Kölsch weiter.

Getreu dem diesjährigen Motto „Leuchten die Sterne, ist Karneval in Herne“ ist der Hauptakt an diesem Abend unter den Sternen des Kölner Karnevals zu finden. Die „Räuber“ sind aus der Hochburg am Rhein rübergekommen, um mit ihrem Mix aus Kölscher Mundart, dem typischen Karnelvalssound und modernen Stilelementen dem Publikum einzuheizen. Das gelingt ihnen auch, denn bei den ersten Klängen von ‚Als die Botz noch hell ist‘ steht jeder Narr im Publikum auf und feiert mit.

Karneval verbindet alle Schichten

Entertainer Bernd Stelter und Prinzessin Martina sind sich einig: „Wir haben so wenig zu lachen. Die Leute sind schlecht drauf. Daher wird etwas zu lachen gebraucht“, sagt Stelter. Und die Stadtprinzessin Martina I. findet: „Karneval verbindet die Menschen aus allen Schichten. Man kommt zusammen und hat Spaß.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben