Gesundheit

Paedicum Kidz bietet umfassende Versorgung für Kinder

Guido Bürk (l.) und Dr. Lars Vogler im Eingangsbereich der Kinderarztpraxis in Wanne.

Guido Bürk (l.) und Dr. Lars Vogler im Eingangsbereich der Kinderarztpraxis in Wanne.

Foto: Ralph Bodemer

Herne.   Mit der Kinderarztpraxis in Wanne hat Paedicum Kidz einen zweiten Standort etabliert und gehört nun zu den größten Verbünden dieser Art in NRW.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine offizielle Eröffnung mit großem Brimborium gab es nicht, die neue Kinderarztpraxis an der Gerichtsstraße 1 in Wanne-Mitte - in unmittelbarer Nähe zum Buschmannshof - hat ohne viel Aufhebens am 1. April des vergangenen Jahres ihren Betrieb aufgenommen. Doch die Praxis ist unter mehreren Gesichtspunkten ein bemerkenswertes Projekt.

Die Praxis in Wanne ist nicht isoliert zu betrachten. Sie ist der zweite Standort des „Paedicum ruhrkidz“, das Dr. Lars Vogler und Guido Bürk Anfang 2013 gegründet haben. Zuvor existierten in Herne die beiden Kinderarztpraxen am Westring und an der Bahnhofstraße. Weil der Standort Westring zu klein wurde, schlossen Vogler und Bürk ihn und eröffneten den Standort in Wanne. In Gesprächen mit dem Wanner Apotheker Dr. Robert Sibbel, der die Ruhr-Apotheke und die Paracelsus-Apotheke betreibt, entstand die Idee, in den Räumen des ehemaligen Hauses des Handwerks den zweiten Paedicum-Standort zu etablieren und eine „große Lösung“ zu schaffen.

Die Praxis in Wanne-Mitte kann tatsächlich als große Lösung bezeichnet werden. 14 Behandlungsräume - davon zwei für die Behandlung von ansteckenden Krankheiten - stehen zur Verfügung. Hinzu kommen zwei Funktionsräume (Labor etc.). Den behandelnden Ärzten sind feste Bereiche zugeordnet, um die Wege kurz zu halten, erläutern Vogler und Bürk im Gespräch mit der WAZ-Redaktion.

Neben einem Wartebereich für die reguläre Sprechstunde gibt es einen für Eltern mit Säuglingen. Laut Vogler und Bürk werden pro Quartal etwa 4000 Patienten behandelt. Das kann zur Folge haben, dass Kinder im Akutfall von wechselnden Ärzten behandelt werden. Zum Ärzteteam des gesamten Paedicums gehören insgesamt sieben Fachärzte, zwei Assistenzärztinnen sowie eine Kinder- und Jugendpsychiaterin.

Insgesamt zählt die Belegschaft (Wanne und Herne zusammen) 43 Mitarbeiter. „Damit gehören wir in Nordrhein-Westfalen zu den größten Verbünden diese Art“, sagt Vogler. Das hat sich offenbar herumgesprochen. Mittlerweile kämen Familien auch aus den Nachbarstädten nach Wanne.

Das Ziel, so Lars Vogler und Guido Bürk, sei eine ganzheitliche Versorgung: „Wir sehen die Familie als Ganzes.“ Da spiele auch das Soziale eine Rolle. Ein Beispiel: Klage ein Kind über Bauchschmerzen, könne dies viele Ursachen haben. Paedicum vereine zahlreiche medizinische Disziplinen unter beiden Dächern, so dass im Austausch oft eine schnelle Diagnose möglich sei. Vogler selbst ist Kinderarzt und Allergologe, Bürk ist Kinderarzt, Kindergastroenterologe und Kinder-Rheumatologe. Und beide sind auf ihrem Gebiet überregional vernetzt. Doch das Thema Vernetzung denken beide auch sehr lokal. So gebe es einen Austausch mit den Spezialisten im Ärztehaus, das auf der anderen Straßenseite liegt. So sei quasi eine generationenübergreifende Versorgung möglich.

Das Haus, das 1895 errichtet worden ist, war früher im Besitz der Kreishandwerkerschaft. Als sich die Gelegenheit für den Kauf bot - unter anderem, weil Mondpalast-Prinzipal Christian Stratmann den Mietvertrag für den Theatersaal nicht mehr verlängern wollte, griff Robert Sibbel, der im Erdgeschoss die Ruhr-Apotheke betreibt, zu. Die umfangreiche Sanierung sei mit einer „erheblichen Investition“ verbunden gewesen, so Sibbel.

Bei der Gestaltung der Fassade habe er den historischen Charakter des Hauses bewahren wollen. Deshalb habe er alte Fotos gesucht, die den Urzustand zeigen. Das Ergebnis heute: Die Teilung der Fenster wurde nachempfunden, alle alten Fugen erneuert.

Und: Im Erdgeschoss entstand eigens eine Kinderapotheke, - mit überdimensionalen Legosteinen als Theke.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben