Nahverkehr

Neue Buslinie 391 der HCR geht in Herne an den Start

HCR-Fahrgastnachwuchs vor dem Sud- und Treberhaus in Eickel. Die neue Linie 391 fährt unter anderem die Haltestelle Eickeler Markt an.  

HCR-Fahrgastnachwuchs vor dem Sud- und Treberhaus in Eickel. Die neue Linie 391 fährt unter anderem die Haltestelle Eickeler Markt an.  

Foto: Stefan Kuhn / HCR

Herne.  In Herne gibt es ab Mitte Dezember eine neue Buslinie: den 391er. Dafür wurden neue Busse angeschafft. So verläuft die Buslinie.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die HCR bereitet die Einführung der neuen Linie 391 zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember vor. Der 391er fährt künftig über den Herner Linienweg der 390 vom Herner Bahnhof via Holsterhausen, Eickel und Röhlinghausen, teilt das Nahverkehrsunternehmen HCR mit.

Zusätzlich verkehren die Busse der neuen Linie 391 demnach zur Fachhochschule für öffentliche Verwaltung (FHöV) und über die Gelsenkircher Straße zur neuen Haltestelle Freisenstraße – nahe dem Gymnasium Wanne. Die Endstelle befinde sich am Wanne-Eickeler Hbf. Um der zu erwartenden Fahrgastnachfrage gerecht zu werden, sollen 18 Meter lange Gelenkbusse den neu konzipierten Linienweg befahren.

Stündlich zusätzlicher Platz für rund 120 Personen pro Fahrtrichtung

Die neue Linie ergänzt laut HCR den 390er in den nachfragestarken Zeiten montags bis freitags zwischen 6 und 19.30 Uhr im 30-Minuten-Takt. In der Linienkombination 390/391 könnten Fahrgäste auf Herner Stadtgebiet werktags eine zusätzliche Fahrt pro Stunde nutzen. Durch die Kapazitätserweiterung entstehe stündlich zusätzlicher Platz für rund 120 Personen pro Fahrtrichtung. Vor allem auf den stark frequentierten Streckenabschnitten in Eickel und Holsterhausen profitierten Fahrgäste von dem neuen Angebot. Die HCR beschaffe dafür vier zusätzliche Fahrzeuge, und fünf neu eingestellte Mitarbeiter verstärkten den HCR-Fahrdienst. Die Leistungserweiterung betrage rund 170.000 Kilometer pro Jahr.

Die Fahrpläne würden auf das veränderte Angebot der Zug-Linien angepasst. Montags bis freitags ab ca. 19 Uhr bis Betriebsende sowie samstags, sonn- und feiertags ganztägig verschieben sich laut HCR die Fahrplanlagen auf den meisten Linien um 15 Minuten. Die Fahrzeiten seien bereits in der HCR-App sowie unter www.hcr-herne.de abrufbar. In den nächsten Wochen würden 600 Haltestellen mit den neuen Fahrplänen ausgestattet. Das neue Fahrplanbuch für Herne und Castrop-Rauxel erscheine Anfang Dezember und sei in den HCR-Kunden-Centern und -Vertriebsstellen erhältlich.

Für Fragen zu Linien, Fahrzeiten und zum Tarif ist das ServiceTelefon unter 30 erreichbar (0,20 Euro/Anruf aus dem Festnetz, Mobil maximal 0,60 Euro/Anruf) rund um die Uhr erreichbar.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben