Müllentsorgung

Neue Abfallcontainer am Neumarkt sollen endlich kommen

Die Unterflurcontainer auf dem Neumarkt sollen bald installiert werden.

Die Unterflurcontainer auf dem Neumarkt sollen bald installiert werden.

Foto: Martin Tochtrop

Herne.   Die Unterflurcontainer am Neumarkt sollen noch in diesem Monat installiert werden. Das kündigt Entsorgung Herne an.

„Gut Ding will Weile haben“, sagt Barbara Nickel, Sprecherin von Entsorgung Herne. Wenn alles klappt, wird der lang ersehnte „Unterflurcontainer“ bis Ende November auf dem neu gestalteten Neumarkt in Herne-Mitte in der Erde versenkt.

„Es hat ein Ortstermin stattgefunden, verkehrsrechtliche Genehmigungen werden zur Zeit beantragt. Bei entsprechender Witterung und Erteilung der Genehmigungen wird der Einbau noch bis Ende November in Angriff genommen“, heißt es.

Anwohnerin Dr. Ingeborg Steveling hat sich jüngst in der WAZ-Redaktion beschwert: „Wann kommt der Container endlich?“ Der Standort sei derzeit eine richtige Schmuddelecke, so die Zahnärztin.

In einem Pilotprojekt will Entsorgung Herne die neuartigen Müllcontainer für Altglas und Papier testen. Sie sollen die alten Wertstoffcontainer, die bis zu den Baumaßnahmen auf der Schaeferstraße nahe der Einmündung zur Schulstraße standen, ablösen.

Deutliche Lärmreduzierung

Bürger, die Glas oder Papier loswerden wollen, werfen die Materialien dabei in oberirdische Einwurfsäulen, das Recyclingmaterial landet dann in unterirdischen Containern. Das Verfahren hat laut Stadtverwaltung eine Reihe von Vorteilen, wie barrierefreien Zugang, gepflegtes Erscheinungsbild, deutliche Lärmreduzierung zum Beispiel bei der Altglassammlung, Verringerung von Geruchsbelästigungen und Verhinderung von Vandalismus.

Es gab jedoch immer wieder Verzögerungen: Der ursprünglich geplante Standort auf dem Neumarkt fiel aus, da unterirdische Betonteile vorgefunden wurden. Beim neuen Standort stellte sich heraus, dass dieser aufgrund einer Vielzahl im Untergrund verlaufender Leitungen ebenfalls nicht in Frage komme. Jetzt soll aber alles klappen: „Alle sind guten Mutes“, sagt Barbara Nickel, „wenn nicht ein plötzlicher Frost dazwischen kommt.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben