Feuerwehr

Nach Evakuierung: Ursache für abgesackte Decke bleibt unklar

In der Mont-Cenis-Straße in Herne ist in einem Mehrfamilienhaus eine Zwischendecke abgesackt. Die Mieter mussten das Gebäude zwischenzeitlich räumen.

Foto: News-Report NRW  

In der Mont-Cenis-Straße in Herne ist in einem Mehrfamilienhaus eine Zwischendecke abgesackt. Die Mieter mussten das Gebäude zwischenzeitlich räumen. Foto: News-Report NRW  

Herne.  Nach der Evakuierung von Anwohnern eines Mehrfamilienhauses ist die Ursache für die abgesackte Zwischendecke noch nicht gefunden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach der Evakuierung von Anwohnern eines Mehrfamilienhauses an der Mont-Cenis-Straße am Samstagabend ist die Ursache für die abgesackte Zwischendecke zum zweiten Obergeschoss noch nicht gefunden. Feuerwehr und Technisches Hilfswerk hatten die Decke zunächst mit Stempeln abgestützt, um Stabilität herzustellen.

Ein Raum in dem Haus darf auch weiter nicht betreten werden, heißt es von der Stadt. Es werde geprüft, ob die Abstützung ausreichend sei, heißt es. Die Bewohner durften laut Feuerwehr bereits am Sonntagmorgen in ihre Wohnungen zurückkehren.

Eigentümer in der Verantwortung

„Der Eigentümer muss nun prüfen, warum die Decke eingesackt ist“, sagt Stadtsprecher Christoph Hüsken. Bei der Sanierung müsse er sich außerdem mit der städtischen Bauordnung abstimmen. Feuerwehr und THW hatten am Wochenende einen Hausschwamm als Ursache vermutet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik