Unfall

Motorrad-Fahrschülerin (42) aus Herne schwer verletzt

Rettungswageneinsatz (Symbolbild).

Rettungswageneinsatz (Symbolbild).

Foto: Kai Kitschenberg / FUNKE Foto Services

Bochum/Herne.  Weil sie offenbar Bremse und Gas verwechselt hat, ist eine Motorrad-Fahrschülerin aus Herne am Freitag in Bochum-Riemke schwer verunglückt.

Eine Motorradfahrschülerin (42) aus Herne ist bei einem Unfall in Bochum schwer verletzt worden. Offenbar hatte sie Gas und Bremse verwechselt.

Der Unfall hat sich laut Polizeibericht am Freitagnachmittag gegen 16.50 Uhr in Bochum-Riemke ereignet. Die 42-jährige Fahrschülerin aus Herne wollte von der Straße Auf dem Dahlacker an der Kreuzung zur Riemker Straße nach rechts in Richtung Herner Straße einbiegen. Dabei geriet sie nach aktuellem Kenntnisstand in den Gegenverkehr, verwechselte dann offenbar Brems- und Gashebel, beschleunigte weiter und geriet nach links auf den Gehweg. Dort stieß sie gegen ein geparktes Auto.

Fahrlehrer leistet erste Hilfe

Der hinter ihr fahrende Fahrlehrer (37, aus Herne) hörte noch, wie seine Schülerin in die Sprechanlage schrie, sprang sofort aus seinem Wagen und leistete erste Hilfe.

Die 42-jährige erlitt schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte sie zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Das Motorrad und das geparkte Auto mussten abgeschleppt werden. Sachschaden: geschätzt 10.000 Euro.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben