Ladendiebstahl

Ladendieb hinterließ bei Handgemenge in Herne ein Foto

Die Polizei hat einen räuberischen Ladendiebstahl so gut wie geklärt, weil der mutmaßliche Täter bei einem Handgemenge seine Bauchtasche verlor - in dem sich ein Foto von ihm befand.

Die Polizei hat einen räuberischen Ladendiebstahl so gut wie geklärt, weil der mutmaßliche Täter bei einem Handgemenge seine Bauchtasche verlor - in dem sich ein Foto von ihm befand.

Foto: OH

Herne.   Pech für einen Ladendieb in Herne. Bei einem Handgemenge mit dem Ladendetektiv verlor er seine Bauchtasche - mit einem Foto von sich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Raubdelikt von Samstagmittag, 20. April, in Wanne dürfte so gut wie geklärt sein. Das berichtet die Polizei.

Das war nach Angaben der Polizei passiert: Ein Ladendetektiv beobachtete gegen 12.40 Uhr einen Mann im Supermarkt an der Unser-Fritz-Straße 2 in Wanne. Dieser verstaute Ware aus dem Regal in seinem Hosenbund. Zuvor hatte er noch die Preisschilder abgeknibbelt. Hinter dem Kassenbereich sprach der Ladendetektiv den Dieb an. Daraufhin wollte dieser flüchten. Es kam zum Handgemenge - und damit wird aus dem Ladendiebstahl rechtlich ein räuberischer Diebstahl mit einer höheren Strafandrohung. Dem Detektiv gelang es, bei der körperlichen Auseinandersetzung die Bauchtasche des Ladendiebs abzureißen, bevor dieser fliehen konnte. In dieser Tasche befand sich unter anderem ein Foto des polizeibekannten Diebs.

Polizei fahndet nach einer möglichen Komplizin

Ob eine Frau, die sich in unmittelbarer Nähe des Tatverdächtigen befand, dazugehörte, bedarf noch der polizeilichen Ermittlungen. Diese wird wie folgt beschrieben: etwa 1,60 bis 1,70 Meter groß, 20 bis 25 Jahre alt, normale Figur, kurzer Rock, schwarze oder braune Strumpfhose und T-Shirt mit rundem Ausschnitt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Rufnummer 0234 909-8510 entgegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben