Schwerpunktaktion

Kontrolle: Herner Polizei entdeckt völlig abgefahrene Reifen

Die Polizei hat bei einer Schwerpunktaktion zwei völlig abgefahrene Reifen entdeckt. ​

Die Polizei hat bei einer Schwerpunktaktion zwei völlig abgefahrene Reifen entdeckt. ​

Foto: Polizeipräsidium Bochum

Herne.  Bei einer Schwerpunktaktion in Herne hat die Polizei zwei völlig abgefahrene Reifen entdeckt. Insgesamt wurden 128 Verkehrsverstöße festgestellt.

„Glatt wie ein Spiegel“, so kommentierte ein Polizeibeamter zwei völlig abgefahrene Reifen eines Kleintransporters aus Gelsenkirchen. Der Fahrer des Transporters ist am Donnerstag, 24. Oktober, in Herne kontrolliert worden.

Zudem waren das Rücklicht und das Bremslicht des 3,5-Tonners defekt, die Hauptuntersuchung bereits überschritten - und der Aufkleber in der Windschutzscheibe „Umweltzone, nein danke!“ offenbarte noch einen weiteren Verstoß: Das Fahrzeug verfügt über keine Schadstoffklasse. Doch damit nicht genug: Der 39-jährige Fahrer trug seine laut Führerschein vorgegebene Brille nicht, so die Polizei. Da der Fahrer selbst noch in der wegen anderer Verkehrsverstöße verlängerten Probezeit ist, droht nun auch der Verlust seines Führerscheins.

Insgesamt wurden 128 Verkehrsverstöße festgestellt

Diese Geschichte steht in der Statistik der Schwerpunktkontrollen in Herne, die in regelmäßigen Abständen stattfinden. Insgesamt hat die Polizei am Donnerstag 128 Verkehrsverstöße festgestellt. Sowohl das Ordnungsamt der Stadt Herne, die Bezirksregierung Arnsberg und der Zoll Gelsenkirchen haben die Polizeibeamten des Verkehrsdienstes unterstützt.

Über den Tag verteilt wurde laut Polizei in elf Fällen gegen das Fahrpersonalgesetz verstoßen. Außerdem hatten zwei Fahrer nicht die nötige Qualifikation, gewerbliche Güter zu transportieren. Neben den genannten Verstößen mussten die Beamten auch zwei Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis schreiben. Vermehrte Tempomessungen waren ein zweiter Schwerpunkt der Aktion. In 91 Fällen waren die Fahrer in Herne zu schnell unterwegs.

Weitere Nachrichten aus Herne und Wanne-Eickel lesen Sie hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben