Gesundheit

Jürgen Vogel unterstützt den Herner Verein „bauchgefühlt“

Benjamin Vogel, Vorsitzender des Vereins „bauchgefühlt“ aus Herne (re.), mit dem Schirmherrn und Schauspieler Jürgen Vogel, seinem Cousin.

Benjamin Vogel, Vorsitzender des Vereins „bauchgefühlt“ aus Herne (re.), mit dem Schirmherrn und Schauspieler Jürgen Vogel, seinem Cousin.

Foto: bauchgefühlt

Herne.  Der Verein „bauchgefühlt“ begleitet Menschen am Lebensende. Die Schauspieler Jürgen Vogel und Natalia Belitski sind seine Schirmherren. 

Der Herner Verein „bauchgefühlt“ will das Thema Sterben und Tod aus der Tabuzone holen und Menschen an ihrem Lebensende fürsorglich begleiten. Zwei Schauspieler sollen nun das Anliegen des 2019 gegründeten Vereins unterstützen: Jürgen Vogel und seine Verlobte Natalia Belitski übernehmen die Schirmherrschaft. Der Palliativberater Benjamin Vogel, stellvertretender Pflegedienstleiter des Seniorenzentrums Protea Care und Vorsitzender von „bauchgefühlt“, hat seinen berühmten Cousin für sein Anliegen gewinnen können.

Keine pflegerische Betreuung

Welche medizinische und pflegerische Versorgung kommt in Frage? Ist eine Palliativbetreuung zu Hause möglich? Wie können Angehörige entlastet werden? Diese und andere Fragen kläre der Verein mit den Schwerkranken und ihren Familien. Das Team bestehe aus zwölf Ehrenamtlichen, erklärt Benjamin Vogel, der selbst eine Fortbildung zum zertifizierten Palliativbeauftragten absolviert hat. Der Verein sei aber nicht pflegerisch, sondern beratend tätig und arbeite mit anderen Partnern aus dem Palliativbereich wie etwa dem Herner Verein „Vielfalt“ zusammen, für den sich Jürgen Vogel 2019 ebenfalls als Botschafter zur Verfügung gestellt hat.

Kontakt: bauchgefühlt@gmx.de oder über Facebook: Palliativberatung bauchgefühlt. Mehr auf der Internetseite www.bauchgefuehlt-herne.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben