Brinker-Areal

Investor will ehemaligen Backbetrieb abreißen und neu bauen

Soll zügig verschwinden: die Schrottimmobilie Am Berg.

Soll zügig verschwinden: die Schrottimmobilie Am Berg.

Foto: Michael Muscheid

Herne.   Das leerstehende Gebäude der ehemaligen Bäckerei Brinker in Herne-Bickern soll zügig abgerissen werden. Das sind die Pläne eines Investors.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Tage des ehemaligen Backbetriebs der Bäckerei Brinker in Bickern sind nun offenbar gezählt. Die Schrottimmobilie soll in Kürze abgerissen werden. Entstehen sollen an dieser Stelle ein Wohnhaus sowie eine Kindertagesstätte.

Das durch Zäune abgesperrte Brinker-Gebäude auf der Straße Am Berg steht seit Jahren leer und ärgert nicht nur Anwohner. Auch die Politik hakte immer wieder bei der Stadt nach, ob das Herner Unternehmen Pläne für einen Neubau habe. Das wurde stets bejaht, getan hat sich aber bislang nichts.

Vierzügige Kita soll kommen

Das soll sich nun ändern: Wie Ulrike Heibert, bei der Stadtverwaltung Teamkoordinatorin für Baugenehmigung und -aufsicht, am Dienstag auf Anfrage der SPD in der Bezirksvertretung Wanne mitteilte, lägen jetzt „konkrete Verkaufsverhandlungen mit einem Interessenten“ vor; das habe eine Nachfrage bei Brinker ergeben.

Nach Rücksprache mit dem potenziellen Käufer beabsichtige dieser, ein barrierefreies Mehrfamilienhaus sowie eine vierzügige Kita zu bauen, sagte Heibert weiter. Die Verwaltungsfrau geht davon aus, dass die Gebäude kurzfristig abgerissen werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben