Party

In Herne-Holsterhausen steigt am Wochenende das Herbstfest

Ist auch in diesem Jahr mit dabei beim Herbstfest in Holsterhausen: Willi Herren.

Foto: Christoph Karl Banski

Ist auch in diesem Jahr mit dabei beim Herbstfest in Holsterhausen: Willi Herren. Foto: Christoph Karl Banski

Herne.   Willi Herren sorgt wieder für Stimmung beim Herbstfest der Werbegemeinschaft Holsterhausen. Das Pop-Duo "Neon" ersetzt Kathy Kelly.

Rico S., R.H. David, Arno Alt, Martin Kastel, Angelo Venucci. Diese fünf bekommen in diesem Jahr ihre Chance, wenn es für Nachwuchskünstler heißt „Bühne frei“ beim Herbstfest der Werbegemeinschaft Holsterhausen. Mal sehen, ob und wer von ihnen einen Weg einschlägt wie ToBi die Partyrakete – die hat es aus der Talenteliste des Vorjahres ins Hauptprogramm der diesjährigen, 28. Auflage geschafft. 28. Auflage heißt für Friedrich Lengenfeld, von der Werbegemeinschaft Holsterhausen: Zum genausovielten Mal freut er sich darauf.

Wer so lange dabei ist wie der Pressewart, muss nicht lange überlegen, was diese Party ausmacht: Es sei die Stimmung, sagt Lengenfeld. Die sei auch vorher schon gut gewesen, als dieses Herbstfest noch als Straßenfest gefeiert worden ist, aber zum jetzt dritten Mal ziehen die Veranstalter die Schlager-Party in einer Marktplatz-Atmosphäre auf: „Das heißt, die Musik von der Bühne ist überall zu hören auf einem engeren Raum.“

Beim Herbstfest ist der Eintritt frei

Einer, der das zu schätzen weiß und nach seinem Auftritt 2016 auch in diesem Jahr gerne wieder auf der Bühne in Holsterhausen steht, ist Willi Herren. Der hat im vergangenen Jahr für „Malle“-Stimmung gesorgt und will das auch diesmal wieder tun. Für Sonntag, 17. September, 16.15 Uhr ist sein Auftritt vorgesehen.

Mit einer Ausnahme haben die Veranstalter ausschließlich Einzelkünstler ins Programm genommen: „Die bringen jeweils ihre eignen Fans mit“, so Lengenfeld. Die Ausnahme ist am Samstagabend (20 Uhr) die Gruppe „Magic Touch“ – sie lässt als Band den Tag ausklingen und spielt dabei auch einige Oldies. Moderiert werden die zwei Tage von Jörg Dussa, der unter anderem auch am Samstag um 19 Uhr mit seinen „Terrortucken“ einen schrägeren Auftritt haben wird.

Für Verpflegung ist auch gesorgt

Herbert Lengenfeld ist während der Veranstaltung für die Betreuung der Sänger zuständig, erinnert sich unter anderem an die Gastspiele von Gus Backus vor fünf Jahren und den von Michael Holm, der aus dem Allgäu „eingeflogen wurde“. Und auch hinter der Bühne kann er eine gute Stimmung loben: „Ich hatte in all den Jahren noch niemanden dabei, der anstrengend war.“

Auf dem „Marktplatz“ in Holsterhausen ist an diesem Wochenende auch wieder für die Verpflegung gesorgt, es sind außerdem Verkaufs- und Infostände aufgebaut.

Eröffnet wird das Herbstfest am Samstag, 16. September, um 14 Uhr von Oberbürgermeister Frank Dudda, und dann heißt es zunächst einmal „Bühne frei“ für die Talente, die sich auf den Weg Richtung ToBi Raketes Flugbahn machen.

Der Veranstalter teilte am Donnerstag mit, dass Kathy Kelly ihren Auftritt verletzungsbedingt abgesagt hat. Als Ersatz tritt das Pop-Duo "Neon" am Samstag um 18.15 Uhr auf.

>> WEITERE INFORMATIONEN: Das Programm

  • Nach der Eröffnung durch Oberbürgermeister Frank Dudda am Samstag, 16. September (16 Uhr) heißt es beim Herbstfest in Holsterhausen zunächst „Bühne frei“ für Nachwuchskünstler. Die weiteren Auftritte: SOS Part Two (16 Uhr), Aytug Gün (16.45 Uhr), Max Weyers / Neon (18.15 Uhr), Die Terrortucken (19 Uhr) und Magic Touch (20.30 Uhr).

  • Das Programm tags darauf am Sonntag, 17. September, beginnt um 11 Uhr mit einem Ökumenischen Gottesdienst. Beteiligt sind unter anderem die Bläser der Ev. Stephanuskirchengemeinde und die Musiker Bianca und Markus Galla. Mit musikalischer Unterhaltung geht es dann mit Dixieland weiter (12 Uhr), es folgen die Show- und Tanzgarde Herne 87 (14 Uhr), ToBi die Partyrakete (14.45 Uhr), Jörg Dussa (15.30 Uhr), Willi Herren (16.15 Uhr), 3Heartbeats (17 Uhr) und Graf Hotte Schröder (17.45 Uhr).

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik