Kurzzeitpflege

In Herne bieten 14 Einrichtungen Plätze für Kurzzeitpflege

In Herne gibt es 14 Einrichtungen, die Kurzzeitpflege anbieten.

Foto: Patrick Pleul

In Herne gibt es 14 Einrichtungen, die Kurzzeitpflege anbieten. Foto: Patrick Pleul

Herne.   In Herne bieten 14 Heime Plätze für die Kurzzeitpflege an. Einige davon sind kurzfristig verfügbar, andere müssen Monate vorher angemeldet werden.

Menschen, die ihre Angehörigen pflegen, stehen schon im alltäglichen Leben vor einer Reihe von Herausforderungen. Doch was ist, wenn sie verreisen müssen oder sich erholen wollen? Die Lösung dafür lautet: Kurzzeitpflege. In Herne gibt es 14 Einrichtungen, die sogenannte Kurzzeitpflegeplätze anbieten. Einige davon sind kurzfristig verfügbar, andere müssen einige Monate vorher angemeldet werden.

Heime haben „eingestreute“ Plätze

Die Kurzzeitpflege werde in erster Linie von Menschen in Anspruch genommen, die nach einem Krankenhausaufenthalt noch nicht wieder fit genug sind für eine Reha oder um wieder nach Hause zu gehen. Es gibt aber in vielen Einrichtungen eingestreute Kurzzeitpflegeplätze, das bedeutet, dass es neben den regulären Vollzeitpflegeplätzen ein gewisses Kontingent für die Kurzzeitpflege gibt. „Wie viele Plätze dafür vorgehalten werden, hängt von der gesamten Platzzahl ab und ist durch die Pflegeversicherung gedeckelt“, erklärt Martin Krause, Geschäftsführer beim DRK. „In unseren Häusern sind die Vorlaufzeiten relativ lang, manche melden sich schon ein halbes Jahr vorher.“

Im Elisa Seniorenstift „Am Volkspark“ gibt es Wartelisten, sowohl für die Kurzzeit- als auch für die Vollzeitpflege. „Da wir in der Regel voll belegt sind, werden die Zimmer eher spontan belegt“, erklärt Einrichtungsleiterin Gabriele Burchhardt-Stücker. In den Häusern der Marseille-Kliniken hingegen gibt es keine lange Vorlaufzeit. „Eigentlich haben wir immer einen Platz frei“, sagt Sven Heidrich-Wachsmuth, der den Seniorenwohnpark Flora Marzina und Koppenbergs Hof leitet. „Wir haben viele Stammgäste, die in den Ferienzeiten zu uns kommen.“ Ebenso verhalte es sich auch im Alten- und Pflegeheim St. Elisabeth Stift. „Häufig buchen die Kinder schon für das nächste Jahr, sobald der Urlaub steht“, sagt Elke Zerbes-Walter, stellvertretende Einrichtungsleiterin. „Manchmal wird es bei uns eng, gerade in den Ferienzeiten.“ Deshalb solle man sich lieber frühzeitig melden.

Eine reine Kurzzeit-Einrichtung

Die Einrichtungen des ASB bieten neben eingestreuten Plätzen im Haus „Sophie“ in Holsterhausen eine Schwerpunkteinrichtung für Kurzzeitpflege mit 40 modernen Einzelzimmern. Bei der Arbeiterwohlfahrt gebe es keine klassischen Vorlaufzeiten. „Die Nachfrage nach Kurzzeitpflege ist nach wie vor sehr hoch, nicht nur in der Ferienzeit“, sagt Anne Glebsattel, stellvertretende Einrichtungsleiterin.

In Herne gibt es nur eine Einrichtung, die gänzlich auf die Kurz- und Tagespflege ausgelegt ist: das Gästehaus St. Elisabeth. Hier stehen 24 Kurzzeitpflegeplätze zur Verfügung. „Viele melden sich schon bei uns, sobald sie ihren Urlaub planen, um Gewissheit zu haben“, sagt Sylvia Orlowski, die für Beratung und Empfang zuständig ist.

Es gibt eine Vielzahl an Fragen zu klären

Bevor ein Angehöriger in die Kurzzeitpflege geht, müssen zunächst einige Fragen geklärt werden: Wer hat Anspruch? Wie lange darf sie dauern? Welche Kosten entstehen? „Am Anfang steht immer die persönliche Beratung“, erklärt Elke Zerbes-Walter, stellvertretende Einrichtungsleiterin im Alten- und Pflegeheim St. Elisabeth Stift. So verhält es sich in allen Häusern, die in Herne Kurzzeitpflege anbieten.

Darüber hinaus müsse im Vorfeld geklärt werden, was der Bewohner für die Zeit mitbringe. So können in den Seniorenwohnparks Flora Marzina und Koppenbergs Hof beispielsweise auch Haustiere mitgebracht werden. Eine Erfahrung sei jedoch in allen Häusern gleich: Häufig ist die Kurzzeitpflege der Übergang in die stationäre Pflege. Für alle Kurzzeit-Gäste gelte folgendes: „Viele merken, dass sie sich bei uns wohl fühlen und möchten bleiben.“

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik