Menschen

Hochzeitszenen werden für alle Zeiten festgehalten

Fotograf Roland Hentschel in seinem Studio in Herne

Fotograf Roland Hentschel in seinem Studio in Herne

Foto: Ralph Bodemer

Herne.   Der Herner Fotograf Roland Hentschel (30) hält den schönsten Tagdes Lebens von Paaren fest. 5000 bis 6000 Bilder werden pro Termin gesichtet.

„Ich möchte Momente einfangen, ich bin das weitere Augenpaar am schönsten Tag des Lebens“, beschreibt Roland Hentschel (30) seine Arbeit. Der Fotograf und Mediengestalter aus Wanne begleitet Hochzeiten mit der Kamera. Hentschel ist selbstständig und arbeitet in seinem hauseigenen Atelier.

Zeit für Kunden zu haben,gehört zum Beruf

Wie ein Packesel sehe er auf den Hochzeiten aus. „Ich habe ein halbes Studio auf den Hochzeiten dabei“, erklärt Hentschel, „wenn sich eine Kamera oder ein Akku verabschiedet, dann brauche ich schnell Ersatz.“ Zwischen zehn und 14 Stunden lang begleitet er die Paare am Tag der Hochzeit. Seinen Stil beschreibt er als „natürlich und authentisch“. Auch gestellte Posen müssten natürlich wirken, sagt er. Jedoch dürfe die Kreativität nicht zu kurz kommen.

Mit seinen Fotos versuche er auch Szenen abseits des Normalen einzufangen – zum Beispiel der Bräutigam alleine in der noch leeren Kirche oder ein Paarfoto bei Nacht. „Ich bin dann auch Regisseur.“ Deshalb müsse er viel kommunizieren. Eine Fähigkeit, die ihm leicht fällt. Er ist ein offener Typ, der schnell beim Du ist und eine warme Atmosphäre erzeugen möchte. „Wenn sich eine Person wohl fühlt, sieht man das auch auf dem Foto“, sagt er. Um eine Wohlfühloase für das Brautpaar zu schaffen, nimmt Hentschel sich Zeit für seine Kunden.

So treffen sich das Paar und der Fotograf zum Kennenlernen auf einen Kaffee, schießen bereits vor der Hochzeit Paarfotos, damit sich das zukünftige Brautpaar daran gewöhnt, intime Momente mit der Kamera zu teilen. 5000 bis 6000 Bilder bringt Hentschel nach der Hochzeit mit, wenn er nachts in das Heimstudio zurückkehrt. Er sieht sich nicht nur als Fotograf, sondern auch als Fotodesigner. Daher endet die Arbeit nach der Hochzeit noch lange nicht. Bildbearbeitung, Effekte und digitale Verfeinerung stehen nun auf der Tagesordnung.

Viele Kontakte zu Menschen sind das Schöne an der Arbeit

Am Ende der Arbeit liegt das Fotobuch der Hochzeit bereit, sowie ein USB-Stick mit rund 600 fertigen Fotos. „Es gibt Szenen auf Hochzeiten, die vergisst man nicht. Zudem lerne ich sehr viele Leute kennen“, antwortet Hentschel auf die Frage, was ihn an dieser Arbeit gefalle.

>>>INFO

Für Informationen und Buchungen zur Hochzeitsfotografie eröffnete Hentschel diese Seite: http://www.rolandhentschel-wedding.photo/

Für Bewerbungsfotos, Unternehmensfotografie und Mediengestaltung steht folgende Seite bereit: http://www.rolandhentschel.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben