Blaulicht

Hernerin (79) erkennt falschen Polizisten in letzter Minute

Ältere Menschen werden oft Opfer von Trickbetrügern (Symbolbild).

Ältere Menschen werden oft Opfer von Trickbetrügern (Symbolbild).

Foto: Karl-Josef Hildenbrand / dpa

Herne.  Die Anrufer gaben sich als Polizisten aus. Als sie kamen, um das Geld abzuholen, verständigte die 79-jährige Hernerin die „echte“ Polizei.

Die Polizei warnt erneut vor Trickbetrügern, die telefonisch versuchen, etwas über Bargeld oder Wertgegenstände herauszufinden, um sie dann zu entwenden.

Frau hat Bargeld abgehoben

Jüngstes Beispiel in Herne: Am Donnerstag, 29. Oktober, gegen 10.30 Uhr, bekam eine 79-jährigen Hernerin einen solchen Anruf. Die Anrufer gaben sich als „Polizisten“ aus und wollten Bargeld bei der Frau „abholen“. Die geschickte Gesprächsführung der Kriminellen ging sogar soweit, dass sich die Frau veranlasst fühlte, Bargeld abzuheben, berichtet die Polizei. Glücklicherweise öffnete sie dann einem zivil gekleideten Kriminellen, der das Geld „übernehmen“ wollte, nicht die Haustür und verständigte die echte Polizei.

Hier können Sie kostenlos den Newsletter der WAZ-Lokalredaktion Herne abonnieren

Der „falsche Polizist“ ist circa 1,75 cm Meter, trug einen dunklen Mundschutz, eine blaue Jacke mit Fellkapuze und dunkle Turnschuhe. Er war im Bereich Nachtigallenweg / Kuckucksweg / Horststraße unterwegs.

Die echte Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Rufnummer 0234 909-4105 um Zeugenhinweise. Weitere Informationen unter: https://polizei.nrw/seniorenhttp://Hier_gibt_es_mehr_Artikel_aus_Herne_und_Wanne-Eickel{esc#225921329}[teaser]

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben