Energie

Herner Stadtwerke belohnen Energiesparen im Haushalt

Was der Kühlschrank verbraucht, lässt sich überprüfen. Die Stadtwerke fördern die Anschaffung eines neuen Geräts.

Was der Kühlschrank verbraucht, lässt sich überprüfen. Die Stadtwerke fördern die Anschaffung eines neuen Geräts.

Foto: Christof Köpsel / FUNKE Foto Services

Herne.  Die Herner Stadtwerke haben wieder ein Förderprogramm aufgelegt: Der Kauf eines Pedelecs oder eines neuen Kühlschranks kann sich lohnen.

Die Stadtwerke versprechen auch 2020 ihren Kunden wieder eine Finanzspritze für energieeffiziente Maßnahmen aus ihrem Förderprogramm. Bis zu 300 Euro gibt es zum Beispiel bei der Anschaffung einer Wärmepumpe dazu. Aber auch die beliebten Elektrofahrräder und „Weiße Ware“ - mit hoher Energieeffizienzklasse und vom Herner Händler - werden wieder gefördert.

Kühlschränke, Waschmaschinen und andere Haushaltsgeräte standen im letzten Jahr ganz oben auf der Liste der Förderungen. „560 Herner haben sich von ihren alten ,Energiefressern’ getrennt und sich ein Gerät der Effizienzklasse A+++ oder besser angeschafft“, teilen die Stadtwerke mit.

Pedelecs und E-Roller verbessern die persönliche Klimabilanz

Auf Platz zwei landeten Pedelecs und E-Roller. Fast 70 Stadtwerke-Kunden können jetzt öfter mal aufs Auto verzichten und so ihre persönliche Klimabilanz verbessern.

Apropos Klimabilanz: Angesichts der zu erwartenden schrittweisen Verteuerung von fossilen Brennstoffen lohne es sich, sich von seiner alten Öl- oder Kohleheizung zu trennen, so die Stadtwerke. Bei der Umstellung auf Gas gebe es neben staatlicher Förderung auch noch einen Zuschuss aus dem Stadtwerke-Förderprogramm. Wer seine Gasheizung jetzt noch mit Solarthermie kombiniere, die übrigens auch von den Stadtwerke unterstützt werde, könne in den kommenden Jahren günstig und klimafreundlich seine eigenen vier Wände beheizen.

Mehr zum Förderprogramm 2020 findet sich im Internet unter www.stadtwerke-herne.de/foerderprogramm. In den beiden Kundencentern in Wanne und Herne-Mitte oder am Telefon können sich Interessierte auch persönlich beraten lassen: 592-555.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben