Spiele-Tipp

Herner Spielezentrum empfiehlt Fans das Spiel „L.A.M.A.“

Karsten Berlt, Mitarbeiter des Herner Spielezentrums, empfiehlt das Spiel  „L.A.M.A.“

Karsten Berlt, Mitarbeiter des Herner Spielezentrums, empfiehlt das Spiel „L.A.M.A.“

Foto: Klaus Pollkläsener / FUNKE Foto Services

Herne.  Karsten Berlt vom Herner Spielezentrum empfiehlt Spiele-Fans das Spiel „L.A.M.A.“. Darum sei es eine gute Alternative zu anderen Ablege-Spielen.

Bei dem Spiel „L.A.M.A.“ ist der Name Programm, da die Abkürzung „Lege alle Minuspunkte ab“ bedeutet.

Jeder Spielende muss bei „L.A.M.A.“ nach bestimmten Ablegeregeln versuchen, nach und nach so viele Handkarten wie möglich in die Tischmitte zu legen.

Denn: Am Ende jeder Runde gibt es Minuspunkte für die verbliebenen Handkarten. Und wer am Ende die wenigsten hat, gewinnt. Die Spielmaterialien sind von gewohnt guter Qualität, so dass dieses zum „Spiel des Jahres“ nominierte Spiel eine schöne Alternative zu anderen Ablege-Spielen wie „Mau, Mau“ ist.

„L.A.M.A.“ von Reiner Knizia, ein Kartenspiel für zwei bis sechs Spielende ab acht Jahren, erschienen bei Amigo Spiele, 8 Euro.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben