Kommunalwahl

Herner Rat wächst auf 62 Mitglieder: Sie wurden gewählt

Lesedauer: 2 Minuten
Auch die konstituierende Sitzung des Rates am 3. November wird im Herner Kulturzentrum - im Bild bei der Sitzung im Mai - stattfinden. 62 Stadtverordneten werden dann im großen Saal Platz nehmen.

Auch die konstituierende Sitzung des Rates am 3. November wird im Herner Kulturzentrum - im Bild bei der Sitzung im Mai - stattfinden. 62 Stadtverordneten werden dann im großen Saal Platz nehmen.

Foto: MATTHIAS GRABEN / FUNKE Foto Services

Herne.  Die Zahl der Stadtverordneten steigt in Herne nach der Kommunalwahl erneut an. Das sind die Namen der 62 gewählten Kandidatinnen und Kandidaten.

Der Souverän hat entschieden: Insgesamt 62 Kandidatinnen und Kandidaten sind am Sonntag bei der Kommunalwahl in den neuen Rat der Stadt gewählt worden. Die SPD gewann wie vor sechs Jahren alle 27 Direktwahlkreise. Und sogar die SPD-Reserveliste zog dank des guten Ergebnisses.

Auch das bringt die Wahl mit sich: Der Rat wird erneut größer. Hintergrund: Regulär gehören dem Gremium nur 54 Mitglieder an – 27 direkt gewählte Stadtverordnete sowie 27 Stadtverordnete, die über die Reservelisten der Parteien in den Rat einziehen. Aufgrund von Ausgleichsmandaten musste das Gremium vor sechs Jahren um sechs Sitze aufgestockt werden. Diesmal muss der Rat sogar um acht Sitze erweitert werden. Die konstituierende Sitzung findet übrigens am Dienstag, 3. November, statt. Bis dahin bleiben der aktuelle Rat noch in Amt und Würden.

Rat der Stadt

SPD (28 Sitze): Michael Zyweck, Birgit Klemczak, Andreas Hentschel-Leroy, Volker Bleck, Frank Salzmann, Hendrik Bollmann, Martin Kortmann, Elisabeth Majchrzak-Frensel, Manuela Lukas, Nurten Özcelik, Ulrich Syberg, Heinrich Schmidt, Udo Sobieski, Andreas Nowak, Roberto Gentilini, Heinz-Jürgen Scharmacher, Patrick Steinbach, Michael Gramer, Theres Boneberger, Gabriele Przybyl, Kai Gera, Matthias Bluhm, Andrea Ellerbrock, Jörg Högemeier, Ulrich Klonki, Olaf Semelka, Andreas Reifschneider und Petra Herrmann-Kopp.

CDU (12 Sitze): Timon Radicke, Bettina Szelag, Andrea Oehler, Andreas Barzik, Sven Rickert, Barbara Merten, Jürgen Hausmann, Maria Schmidt, Markus Mähler, Björn Wohlgefahrt, Michael Lewburg und Angelika Hörling.

Bündnis 90/Die Grünen (10 Sitze): Pascal Krüger, Tina Jelveh, Sabine von der Beck, Thomas Reinke, Claudia Krischer, Peter Liedtke, Natascha Stoye, Justus Lichau, Dorothea Schulte und Fabian May.

Alles zur Bundestagswahl in Herne

AfD (5 Sitze): Beate Fiedler, Arnd Schubeus, Guido Grützmacher, Uwe Lawrenz und Thomas Berning.

Linke (3 Sitze): Veronika Buszewski, Andreas Ixert und Klaudia Scholz.

FDP (2 Sitze): Thomas Bloch und Marita Cramer.

Unabhängige Bürger (1 Sitz): Bernd Blech.

Piraten (1 Sitz): Lars Wind.

Die Wählergemeinschaft Wanne-Herne verpasste den Sprung in den Rat. loc

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Herne / Wanne-Eickel

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben