Fest

Herner Kulturfestival verspricht zwei Tage Programm im Park

Freuen sich auf das Kulturfestival: (v.l.) Christian Ribbe (Leiter Musikschule), Kirsten Katharina Büttner (stellv. Leiterin Emschertal Museum), Jutta Laurinat (Ausstellungsleiterin Flottmann-Hallen), Chris Wawrzyniak (Agentur Der Goldene Raum) und Thomas Schröder (Kulturbüro).

Foto: Svenja Hanusch

Freuen sich auf das Kulturfestival: (v.l.) Christian Ribbe (Leiter Musikschule), Kirsten Katharina Büttner (stellv. Leiterin Emschertal Museum), Jutta Laurinat (Ausstellungsleiterin Flottmann-Hallen), Chris Wawrzyniak (Agentur Der Goldene Raum) und Thomas Schröder (Kulturbüro). Foto: Svenja Hanusch

Herne.   Stadt Herne und 42 Organisationen stellen zum zehnten Mal das Open Air-Fest auf die Beine. Rund um das Schloss und auf den Wiesen ist etwas los.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wenn das Wetter stimmt, und das ist im Juni nicht unwahrscheinlich, sind es schon mal 8000 oder 9000 Besucher, die sich an zwei Tagen im Schlosspark die volle Dröhnung Kultur gönnen. „Kulturfestival“ nennt sich die Veranstaltung, bei der die Stadt schon zum zehnten Mal mit so ziemlich allen Kulturanbietern ein Programm auf die Beine stellt. Am kommenden Wochenende, 16. und 17. Juni, ist das Programm zeitlich an die Fußball-Weltmeisterschaft angepasst: Wenn am Sonntag um 17 Uhr Deutschland gegen Mexiko antritt, ist im Schlosspark Schluss.

Dort findet das Festival, nach einem Start im Gysenberg, zum sechsten Mal statt. Mit diesem Ort seien alle Organisatoren und Partner glücklich, erklärte am Dienstag Thomas Schröder vom Kulturbüro bei der Programmvorstellung. Absicht sei es nach wie vor, die Herner Kulturlandschaft in ihrer Breite abzubilden und nicht ein Highlight zu präsentieren. Dafür stehen mehrere Orte rund um das Schloss zur Verfügung. Ein Überblick:

Bühne Schlosspark

Hier wechseln sich traditionell Musik und Tanz ab. Los geht es am Samstag um 14 Uhr mit dem Weltmusik-Ensemble der Musikschule, Dance Area ist da und zwei Bands spielen, Belle Epoque und A parrotdies. Außerdem gestalten Jugendliche aus dem „Herbert“-Umfeld eine eigene Bühnenshow, bevor abends ab 20 Uhr die Bühne dem sechsten Bandfusion Open Air gehört: „Zehn Bands in vier Stunden“ heißt die Devise. Für einen jeweils 15-minütigen Auftritt auserkoren wurden Alidaxo, Chaco Queen, Der Gorilla vonne Kirmes, TeleFucks, Ende offen, Squeal, passed Me By, Voodoo Cowboys, Fear of Missing out und Kynski. Am Sonntag ist auf der Bühne neben den Tänzern von Pottporus viel Orientalisches zu sehen, aber auch das Nachwuchssymphonieorchester der Musikschule.

Bühne Schlosshof

Die Städtische Musikschule ist traditionell im Schlosshof stark vertreten – am Samstag mit viel Jazz und Blues, u.a. von Onkel Karl und die DileTanten & Saxophon-Ensemble und Bluesky. Am Sonntag wird zusätzlich gerockt (Rock-Band der Musikschule), und auch die Kinder der Begegnungsstätte Horsthausen und die „Kellerkracher“ vom Schwalbenweg haben Auftritte.

Kapelle

Die Schlosskapelle ist am Samstag ganztägig der Ort für solistische Musikbeiträge der Musikschule oder solche in kleiner Besetzung. Am Sonntag beginnt um 14 Uhr der Wettstreit der jungen Poetry Slammer, „U 20“. Mitstreiter sind noch zugelassen.

Wiese

Auf der Wiese präsentieren sich Kulturvereine und -organisationen mit Ständen, Essen und Aktionen wie einer Fotobox. Außerdem spielt sich dort das Herkulesfest ab, mit einer Menge Kreativ- und Mitmachangeboten für Kinder wie Hüpfburg und Kletterkisten und einer eigenen Bühne für Vorführungen wie der des Circus Schnick-Schnack oder Vorleseaktionen der Stadtbibliothek. Auch eine Torwand mit Geschwindigkeitsmessung steht passen zum WM-Start im Park. Walkacts wie der „chinesische Löwentanz“ sind im Park unterwegs.

Galerie/Schollbrockhaus/Schloss

Der Herner Künstlerbund (HKB) bespielt die Städtische Galerie: Acht Künstler präsentieren sich und verkaufen ihre Arbeiten in acht Räumen. Das Schollbrockhaus teilen sich der Foto-Film-Club Wanne-Eickel (Obergeschoss) und freie Künstler aus den Reihen des Schollbrockhausvereins. Beim offenen Künstlercafé im Schloss werden Wildpferde mit Kohle gezeichnet. Im Schloss beginnen auch um jeweils 16 Uhr die Führungen zur Verhüllungsaktion Coal Market.

>>> MEHR INFOS

Kulturfestival im Schlosspark: Samstag, 14 bis 19 Uhr, und Sonntag, 12 bis 17 Uhr.

42 Herner Institutionen und -vereine aus den Bereichen Musik, Theater, Literatur, Tanz, Film, Interkultur, Kulturgeschichte und bildende Kunst machen mit.

Neu dabei in diesem Jahr: die „Wanner Werkstaetten“ aus dem Kreativquartier Wanne und die Affenhack Studios.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik