Gasleck

Herner Gesamtschule nach Gasaustritt im Keller geräumt

Als Die Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort eintrafen, hatten Schüler und Lehrer das Gebäude bereist verlassen.

Als Die Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort eintrafen, hatten Schüler und Lehrer das Gebäude bereist verlassen.

Foto: Daniel Knopp/News-Report-NRW

Herne.   Die Erich-Fried-Gesamtschule ist am Freitag zwischenzeitlich geräumt worden. Der Hausmeister hatte im Keller Gasgeruch festgestellt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Erich Fried Gesamtschule in Herne-Holsterhausen ist am Freitagvormittag (12.10.) geräumt worden, da im Keller Gas ausgetreten war. Die Feuerwehr wurde gegen 10 Uhr alarmiert, der Einsatz war um 10.34 Uhr beendet.

Wie Philipp Hapig von der Feuerwehr auf Anfrage mitteilt, hatte der Hausmeister den Gasgeruch als erstes wahrgenommen. Er rief sofort die Feuerwehr. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, war das Schulgebäude bereits geräumt. „Das hat vorbildlich funktioniert“, so Hapig.

Explosionsgefahr habe nicht bestanden

Explosionsgefahr habe zu keinem Zeitpunkt bestanden. Der Bereich im Keller wurde von Mitarbeitern der Stadtwerke abgeschiebert. Das Gas war offenbar aus einer Nebenleitung ausgetreten, an der mehrere Lecks festgestellt wurden.

Im Anschluss an den Feuerwehr- und Stadtwerke-Einsatz konnte der Unterricht laut Feuerwehr wieder aufgenommen werden. (jop)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik