Buchtipp

Herner Buch-Tipp: Mit T.C. Boyle zurück in die 60er

Michael von Heesen von der Stadtbibliothek Herne.

Michael von Heesen von der Stadtbibliothek Herne.

Foto: OH

Herne.  Alle zwei Wochen empfehlen Buchhändlerinnen oder Bibliothekar/innen ein besonderes Buch. Heute: Michael von Heesen von der Stadtbibliothek.

Mit seinem neuen Roman „Das Licht“ nähert sich Boyle dem Propheten des LSD-Konsums: Timothy Leary. Dieser ist 1962 Psychologieprofessor in Harvard, charismatisch, sexy und unkonventionell, aber auch sehr umstritten.

Bewusstseinserweiterung durch LSD

Boyle schildert Leary und das Leben seiner Anhänger durch die Augen des Doktoranden Fitz. Zusammen mit seiner Frau genießt er, zum inneren Kreis um den Professor zu gehören. Auf den samstäglichen Partys sammeln beide neue Erfahrungen - nicht nur die der psychedelischen Trips. Fitz und seine Frau geraten immer tiefer in den Sog, den der Professor auf viele Menschen ausübt. Sie geben ihre Wohnung und ihr bisheriges Leben auf, um mit Hilfe von LSD in einer Großkommune ihr Bewusstsein zu erweitern. Sie ziehen zu Leary und weiteren Anhängern in eine opulente Villa nahe New York, um sich ganz dem Leben in einer Gemeinschaft auf Sinnsuche hinzugeben. Doch mit der Zeit kippt das ganze Experiment. Ständig berauscht von LSD und Alkohol, verliert Fitz den Boden unter den Füßen, und Frau und Sohn verlassen ihn.

In Boyles Roman bekommen wir einen wunderbaren Einblick in die universitäre amerikanische Gesellschaft unmittelbar vor dem Siegeszug der Hippies. Die neu aufkommende Beatlemania wird skeptisch beäugt – aber freie Liebe wird schon praktiziert.

T.C. Boyle, Das Licht. Hanser 2019, 25 Euro.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben