Arbeitsmarkt

Herner Arbeitsmarkt zeigt im September Zeichen der Erholung

Im September registrierte die Arbeitsagentur in Herne 507 Arbeitslose weniger als im August.

Im September registrierte die Arbeitsagentur in Herne 507 Arbeitslose weniger als im August.

Foto: Symbolfoto: Sebastian Gollnow / dpa

Herne.  Der Herner Arbeitsmarkt hat erstaunlich schnell den Erholungskurs eingeschlagen. Im September sank die Zahl der Arbeitslosen um 507 Personen.

Der Herner Arbeitsmarkt hat erstaunlich schnell den Erholungskurs eingeschlagen. Im September sank die Zahl der Arbeitslosen um 507 Personen gegenüber August und liegt nun bei 9474 - und damit weiter unter der Marke von 10.000. Die Arbeitslosenquote sank um 0,6 Prozentpunkte und liegt nun bei 12 Prozent.

Angesichts der Pandemielage und der aktuell guten Entwicklung sei die Situation besser als noch vor wenigen Wochen erwartet, so die Herner Arbeitsagentur. Die vergangenen Wochen hätten keine neue Pandemie-Lasten zur Folge gehabt. Dennoch bleibe es eine Herausforderung, die bereits im Frühjahr gewachsene Arbeitslosigkeit wieder zu reduzieren. Seien die aktuellen Auswertungen auch gut, so zeige der Blick auf das Vorjahr, dass die Situation in Herne erkennbar besser gewesen sei. Nicht alle Branchen profitierten von dem Aufwind der Wirtschaft, Kurzarbeit sei vielerorts noch das Maß der Dinge.

Mehr offene Stellen im Angebot

Die Herner Arbeitsagentur meldet aktuell 1025 offene Stellen. Davon wurden 222 Stellenzugänge im September neu gemeldet. Gegenüber dem Vormonat sind dies 61 Stellenmeldungen mehr und im Vergleich zum September 2019 nur neun Stellenzugänge weniger. Große Nachfrage gibt es im Gesundheitsbereich, aber auch die IT-Branche, der Baubereich und das Handwerk suchen.

Kurzarbeit: Waren es im August noch neun Unternehmen, die für ihren Betrieb Kurzarbeit anzeigen mussten, sind es im September noch vier. Seit Beginn der Pandemie haben 1100 Herner Unternehmen Kurzarbeit angemeldet.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben