Impfen

Herne setzt seine mobilen Impfaktionen fort

Lesedauer: 2 Minuten
Das mobile Impfen wird fortgesetzt: für Gruppen ab 15 Personen, aber auch auf den Wochenmärkten.

Das mobile Impfen wird fortgesetzt: für Gruppen ab 15 Personen, aber auch auf den Wochenmärkten.

Foto: Rainer Raffalski / FUNKE Foto Services

Die Resonanz auf die mobilen Angebote in der Woche des Impfens in Herne wurden als Erfolg gewertet. Nun macht die Stadt weiter. Das ist geplant.

Die Resonanz auf mobilen Angebote in der „Woche des Impfens“ in Herne wurden als Erfolg gewertet. Nun macht die Stadt einen weiteren Schritt. Das ist geplant.

Zur Erinnerung: In der vergangenen Woche wurden mit Impfungen unter anderem an den beiden zentralen Plätzen in Wanne-Mitte und Herne-Mitte oder in einem Biergarten und bei einer Impfdisko 770 Menschen erreicht. Martin Krause, DRK-Geschäftsführer und organisatorischer Leiter des Impfzentrums, hatte bereits am Sonntag im Gespräch mit der Herner WAZ-Redaktion angedeutet, dass es eine Fortsetzung des mobilen Impfens geben werde.

Unter anderem würden die Wochenmärkte in den Blick genommen. Dies hat sich konkretisiert. An diesem Freitag wird ein Impfteam auf dem Markt in Wanne-Nord zu Gast sein, aber auch die Endspiele des Cranger-Kirmes-Cup sind für die aufsuchenden Impfungen vorgesehen. Das sind die kommenden Termine: Freitag, 23. Juli, 8.30 bis 14.30 Uhr Markt Wanne-Nord, Hauptstraße/Wanner Markt. Samstag, 24. Juli, von 9 bis 12 Uhr an der Herner Tafel, Bielefelder Straße 145. Samstag, 24. Juli, 14 bis 20 Uhr im Biergarten „Oskar am Kanal“ an der Künstlerzeche Unser Fritz. Dort gibt es für jede geimpfte Person ein kostenloses alkoholfreies Getränk. Verfügbar sind mRNA-Impfstoff sowie Johnson & Johnson. Für diese Aktionen ist keine Anmeldung notwendig. Nur der Personalausweis, die Versichertenkarte und – falls vorhanden – der Impfausweis werden benötigt.

Hernes Oberbürgermeister Frank Dudda hat nun in einem Video das zusätzliche Angebot konkretisiert: Jeder impfwilligen Person solle ein möglichst einfaches und kurzfristiges Angebot gemacht werden. Ob Sportverein, Theatergruppe oder im Schrebergarten: Ab einer Gruppe von 15 Personen werde ein Team des Herner Impfzentrums zu den Menschen kommen, um diese zu impfen. Und das mit einem Impfstoff „Ihrer Wahl“, wie der OB ergänzt. Für Jugendliche ab 16 Jahre sei der Impfstoff von Biontech verfügbar, Personen ab 18 Jahre hätten die freie Wahl. Auch Einmal-Impfungen und Zweitimpfungen seien möglich. Anmeldung per Mail an .

Der OB appellierte, das Angebot anzunehmen, damit man im Herbst nicht mehr die Einschränkungen in allen Lebensbereichen erlebe, „die uns allen so viel Kummer bereitet haben“.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Herne / Wanne-Eickel

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben